TSV Lauf - SV Simonshofen

Spielpaarung

TSV LaufSV Simonshofen
4 : 4 (3 : 3)
7 : 8 n.E.

Spielbericht

Die Roten Teufel scheitern erst im Elfmeterschießen

90 Minuten lang konnte die junge Mannschaft des TSV Lauf gegen den Kreisligisten ein tolles Spiel abliefern, ehe man im Elfmeterschießen den Kürzeren zog und sich nun konzentriert auf die in 2 Wochen beginnende Saison vorbereiten kann.

Im 4-1-4-1 System gingen die Mannen von Herbert Teufel ins Spiel gegen den favorisierten Gast SV Simonshofen. Dabei musste man auf Kapitän Burkhardt, Organisator Meisinger und den zuletzt stark aufspielenden Gürses verzichten, konnte jedoch auf die Dienste von Dinkel zurückgreifen. So begann die, gegen den SK Lauf stark spielende, Viererkette um M.Gruber, T.Volkmann, Gradert und Holzmann. Als einzige Sechs sollte F.Gruber, den berufsbedingt fehlenden, Meisinger ersetzen. Davor zogen Zeidler und Knell das Spiel der Hausherren auf. Über die Außenbahnen versuchten Schlösser und Rushforth die Gäste unter Druck zu setzen. Raum war als einzige Sturmspitze wieder auf sich selbst gestellt.

Die Anfangsphase gehörte ganz klar den Gästen aus Simonshofen. Mit klugen Pässen kamen sie immer wieder hinter die Abwehr und ließen dem Defensivverbund so kaum Pausen zum verschnaufen. So dauerte es nur 5 Minuten, bis die Gäste in Person von Perl nach einem Eckball in Führung gingen. Wer nun ein Aufbäumen der Hausherren erwartete sah sich getäuscht, denn es dauerte nur weitere 7 Minuten bis die Gäste die Führung auf 2 Tore erhöhten. Die Laufer wirkten ein wenig geknickt wurden jedoch Mitte der ersten Halbzeit in Person von Raum geweckt. Dieser konnte einen Freistoß aus 25m unter gütiger Mithilfe des Torhüters zum 1:2 Anschlusstreffer verwandeln.

Aufgrund der heißen Temperaturen folgte eine kurze Unterbrechung, die den Gästen scheinbar besser tat als dem TSV. So konnten diese nur 3 Minuten nach dem Anschlusstreffer wieder auf eine 2-Tore-Führung stellen, vorausgegangen war wieder einmal der lange Diagonalball des Spielertrainers der Simonshofener, der die Abwehr ein ums andere Mal in Verlegenheit brachte. Doch auch auf diesen Schock wussten die Laufer kämpferisch zu reagieren. In Minute 33 verwandelte Raum ein Zuspiel von Knell und kurz vor Pausenpfiff nutze M.Gruber die Unordnung beim Eckball zum 3:3 Ausgleich aus.

Die Seiten wechselten, doch das Spiel blieb dasselbe: Simonshofen spielbestimmend, doch nun auch den Temperaturen Tribut zollend, ohne die großen Glanzlichter. Der TSV hatte in Person von Bickel die größte Chance. Nach einem Ballverlust des Torhüters traf dieser das leer stehende Tor nicht. Seinen Fehler machte er nur 10 Minuten später mit der ersten Führung des TSV wieder gut. Doch auch diesmal sollte es nur kurze Zeit bis zum Gegentreffer dauern und so fiel der Ausgleich weitere fünf Minuten nach der Führung. Beide Mannschaften schienen nun ohne die nötigen Kraftreserven um dem Spiel noch einmal zu ihren Gunsten zu drehen und so blieb es nach 90 Minuten beim 4:4.

Nach der Wahl des Tores konnte das Glückspiel Elfmeterschießen beginnen: Der TSV legte in Person von Knell vor, wurde jedoch mit dem nächsten Gäste-Elfmeter sofort ausgeglichen. Als nächstes kam Schlösser an die Reihe, dessen Schuss konnte vom Torhüter parierte werden und so zog Simonshofen mit seinem nächsten verwandelten Elfmeter auf 1 Tor davon. Raum, T.Volkmann und 2 Gästespieler ließen den jeweilig gegnerischen Torhüter bei den nächsten vier Elfmetern keine Chance und so musste Bickel beim Stand von 4:3 für Simonshofen und nur noch einem ausstehenden Elfmeter auf beiden Seiten unbedingt treffen. Doch der gegnerische Torhüter ahnte auch hier die Ecke und konnte den Schuss abwehren.

Der TSV muss sich nach diesem Spiel den Vorwurf gefallen lassen, zu viele individuelle Fehler und eine fahrlässige Chancenauswertung an den Tag gelegt zu haben um gegen einen Kreisligisten mit einem Erfolgserlebnis vom Platz zu gehen. Am Wochenende wartet nun der TSV Röthenbach auf die Roten Teufel, die nach den anstrengenden englischen Wochen nun einige Spieler schonen werden um dann am nächsten Wochenende ein erfolgreiches Trainingslager zu absolvieren und so den Grundstein für eine erfolgreiche Saison 2012/2013 zu legen.

von Christian Knell

Infobox

Toto-Pokal - 6.Runde
Vollmannschaft - männlich
Datum: 24.07.2012 um 18:30 Uhr
Ort: Sportgelände TSV Lauf

Zuschauer

90

Schiedsrichter

nicht bekannt

Torschützen

nicht bekannt
0:1 (5.)
nicht bekannt
0:2 (12.)
Alexander Raum
1:2 (20.)
nicht bekannt
1:3 (23.)
Alexander Raum
2:3 (33.)
V: Christian Knell
Michael Gruber
3:3 (42.)
Mario Bickel
4:3 (71.)
nicht bekannt
4:4 (78.)

Spiele zwischen diesen Mannschaften

24.07.201218:30Toto-Pokal6. RundeTSV Lauf - SV Simonshofen7 : 8 n.E.Spielbericht
17.04.201115:00Kreisklasse 423. SpieltagTSV Lauf - SV Simonshofen3 : 0Spielbericht
19.09.201015:00Kreisklasse 48. SpieltagSV Simonshofen - TSV Lauf8 : 0Spielbericht
03.04.201016:00Kreisklasse 421. SpieltagSV Simonshofen - TSV Lauf1 : 0Spielbericht
13.09.200915:00Kreisklasse 46. SpieltagTSV Lauf - SV Simonshofen1 : 3Spielbericht
21.05.200915:00Kreisklasse 528. SpieltagTSV Lauf - SV Simonshofen2 : 4Spielbericht
21.09.200815:00Kreisklasse 59. SpieltagSV Simonshofen - TSV Lauf4 : 1Spielbericht
14.05.200615:00Kreisklasse 128. SpieltagTSV Lauf - SV Simonshofen1 : 4Spielbericht
23.10.200515:00Kreisklasse 113. SpieltagSV Simonshofen - TSV Lauf7 : 0Spielbericht