TSV Lauf - FC Hedersdorf

Spielpaarung

TSV LaufFC Hedersdorf
1 : 0 (0 : 0)

Spielbericht

Fallende Felsbrocken auf der einen, große Ernüchterungen auf der anderen Seite: Das Spiel der Woche war neben und auf dem Platz vom Zwang des Siegens geprägt. Dementsprechend fielen nach dem knappen 1:0-Sieg des TSV Lauf über Hedersdorf die Gefühlslagen von Trainern und Spielern sehr unterschiedlich aus.

„Wir haben heute wahrlich kein berauschendes Spiel gesehen“, nahm es TSV-Coach Teufel gleich vorweg. Wie schon das Ergebnis vermuten lässt, waren Anspannung und Kampf stärker ins Rampenlicht gerückt als ein technisch feines Fußballfest. „Die Nervenbelastung und der Druck waren deutlich zu spüren - bei beiden Teams.“, bestätigte der Trainer der „Roten Teufel“, der schon früh tief durchatmen musste, als ein Güner-Schuss an die Latte des Laufer Tores gejagt wurde (4.).

Die Hausherren begannen defensiv recht unsicher, was den erneuten personellen Änderungen in der Viererkette zuzuschreiben war. „Unsere Verletzungsmisere hat sich in diesem Spiel wieder bemerkbar gemacht. Auch während des Spiels hatten wir wieder mit zwei Ausfällen zu kämpfen“, erklärte der erfahrene Trainer und wies darauf hin, dass es unter solchen Umständen „sehr schwer ist Ruhe und Ordnung in eine Mannschaft zu bekommen, die im Tabellenkellersteht“. In der Tat mussten während der Partie Christian Leniger und Markus Hörburger verletzungsbedingt ausgetauscht werden - und somit auch die komplette linke Seite der Vier-Mann-Defensive. Die Umstellungen innerhalb des Systems, die vorgenommen werden mussten, sorgten auch dafür, dass im Offensivbereich des TSV Lauf zunächst vieles dem Zufall überlassen war.

Der FC Hedersdorf trat in Durchgang eins strukturierter auf und haperte hierbei aber mit dem Aluminium: „Der Auftritt in den ersten 45 Minuten war in Ordnung. Hier standen uns Pfosten und Latte im Weg. Ein 1:0 hätte uns durchaus zugestanden“, haderte Gästecoach Bruno Franz im Anschluss an das Spiel. Der Neuzugang Burak Güner leitete die Angriffsgeschicke beim FCH, der es in einigen Szenen nicht allzu schwer hatte vors TSV-Tor zu kommen.

Weite Bälle und mangelhafte körperliche Bereitschaft im Zweikampf ermöglichten immer wieder kleine Gelegenheiten für die Gäste. In den Minuten 27 und 28 etwa setzte Libero Hartwig, der in der zweiten Hälfte in die Offensive beordert wurde, zwei Freistöße in Richtung des TSV-Schlussmanns Beyer. Beim zweiten Versuch war Letzterer bereits geschlagen, als der Ball an die Unterkante der Latte knallte. Gut parierte der Laufer Keeper nur zwei Minuten nach dieser tollen Chance, als er einen Kopfball aus 10-Metern zur Ecke klären konnte.

In dieser Phase war Hedersdorf ganz nah an der Führung, die jedoch nicht fiel. Die „Roten“ meldeten sich kurz vor dem Seitenwechsel in Person von Michael Gruber zurück, der einen Kopfball gefährlich aufs Tor brachte (39.).

In Hälfte eins, aber auch in den zweiten 45 Minuten war das Niveau dann insgesamt doch recht schwach für ein Kreisklasse-Match. Immerhin lebte es durchgängig von der Spannung. Und als das goldene Tor in der 49. Minute fiel, sahen rund 70 Zuschauer zumindest eben auch einen Treffer an diesem Nachmittag. Dem jungen Alexander Raum wurde auf dem Weg zum Tor zu viel Platz zugestanden, woraufhin dieser trocken abschloss. Jene zweite Halbzeit bezeichnete Franz im Bezug auf Seine Farben schließlich als „absolut indiskutabel“. Auch wenn er ein Remis für gerechter empfunden hätte kritisierte er seine Mannschaft. „In Durchgang zwei spielten wir wie ein Absteiger. Wir haben uns teilweise der Sonne ergeben und den inneren Schweinehund nicht überwinden wollen. Der Spieler mit dem Ball war der Ärmste auf unserer Seite“.

Ein Fazit, dass der TSV Lauf untermauerte. Zunächst traf Schmitt in Minute 53 nur den linken Pfosten, woraufhin das Spiel etwas flotter ablief und auf Seiten der Heimelf allmählich mehr und mehr Chancen heraussprangen. Nach Felix Wagners Aktion auf Seite der Hedersdorfer (64.), trat wiederum Michael Gruber (66.) in Erscheinung. Doch genauso wenig wie er, traf auch Raum in Minute 70 nicht zum 2:0, der alleine auf den Hedersdorfer Schlussmann geeilt war. Zum Ende hin stand der Gast in der Defensive sehr offen, was den Laufern weitere Möglichkeiten bereitete. Der FCH sprühte aber bis zum Abpfiff keine größere Torgefahr mehr aus, trotz vermeindlichen Offensivverlagerungen; einen Treffer hätte man durchaus aber beim Gastgeber erwarten können.

Selbst in der Nachspielzeit war der TSV dem 2:0 näher, als die Hedersdorfer dem Ausgleich. Schlichtweg harmlos war die Sturmreihe des neuen Tabellenletzten in Durchgang zwei aufgetreten. Auch die letzte Freistoßmöglichkeit in der 94. Minute brachtenicht mehr das Remis. „Wir sind nun erst einmal froh, dass wir den Anschluss an das Mittelfeld nicht verloren haben. Doch auch in den nächsten Spielen werden wir noch mit unseren personellen Problemen zu kämpfen haben. Leichter wird es auch trotz des Sieges sicher nicht werden“, weiß Herbert Teufel, der sich in erster Linie erleichtert über den verdienten Sieg zeigte. Die Teufel-Elf belegt nun Platz elf.

von Julian Wagner (Pegnitz Zeitung)

Infobox

Kreisklasse 4 - 5.Spieltag
Vollmannschaft - männlich
Datum: 04.09.2011 um 15:00 Uhr
Ort: Sportgelände TSV Lauf

Zuschauer

70

Torschützen

Keine Torschützen vorhanden

Spiele zwischen diesen Mannschaften

03.05.201515:00Kreisklasse 425. SpieltagFC Hedersdorf - TSV Lauf4 : 3Spielbericht
05.10.201415:00Kreisklasse 410. SpieltagTSV Lauf - FC Hedersdorf1 : 2Spielbericht
13.04.201415:00Kreisklasse 422. SpieltagFC Hedersdorf - TSV Lauf1 : 1Spielbericht
22.09.201315:00Kreisklasse 47. SpieltagTSV Lauf - FC Hedersdorf1 : 2Spielbericht
01.04.201215:00Kreisklasse 420. SpieltagFC Hedersdorf - TSV Lauf1 : 2Spielbericht
04.09.201115:00Kreisklasse 45. SpieltagTSV Lauf - FC Hedersdorf1 : 0Spielbericht
28.04.201118:30Kreisklasse 43. SpieltagTSV Lauf - FC Hedersdorf1 : 2Spielbericht
13.03.201115:00Kreisklasse 418. SpieltagFC Hedersdorf - TSV Lauf0 : 1Spielbericht
15.04.201018:00Kreisklasse 419. SpieltagFC Hedersdorf - TSV Lauf1 : 1Spielbericht
30.08.200915:00Kreisklasse 44. SpieltagTSV Lauf - FC Hedersdorf4 : 0Spielbericht
16.07.200915:00Toto-Pokal2. RundeTSV Lauf - FC Hedersdorf3 : 0Spielbericht