TSV Lauf - SV Hartenstein

Spielpaarung

TSV LaufSV Hartenstein
8 : 4 (7 : 1)

TSV Lauf

Kein Aufgebot vorhanden

SV Hartenstein

Kein Aufgebot vorhanden

Spielbericht

Erst Scheibenschießen und dann total den Faden verloren

Einen Blitzstart erwischte der TSV gegen Hartenstein. Der erste Torschuss von Felsner, nach 30 Sekunden, landete im Netz. Keine zwei Minuten später wieder Jubel beim Gastgeber. Schlösser bekommt nach guter Vorarbeit die Kugel, umspielt den Keeper und es heißt 2:0. Nun ließen sich die Gäste nicht bitten. Lampert hämmerte mit prima Drehschuss das Leder unter die Latte (5. Min.). So ging es munter weiter. A. Burkhardt zielte 180 Sekunden später aus 22 Metern genau in das unteren linke Eck und es stand nach 8 Minuten 3:1. Anschließend kurze, zehn Minuten dauernde Torpause, ehe Sievert klug Burkhardt bedient und dieser überlegt mit Lupfer über den wackeren Hartensteiner Ersatztorwart vollendet. Bis zur 25. Minute schraubten Felsner mit haltbarem Fernschuss, Burkhardt und Förtsch das Ergebnis auf 7:1 hoch. Ein Schützenfest schien sich anzubahnen.

Aber wie es eben im Fußball ist, kam es ganz anders. Die TSVler wurden innerlich etwas überheblich, die Laufbereitschaft ließ nach und Jeder ließ es im Gefühl des sicheren Sieges etwas ruhiger angehen. Außerdem erteilte Spielertrainer Lampert (SC H) seinen Mannen eine lautstarke Kabinenpredigt und die Gäste kamen deutlich besser ins Spiel. Das 7:2 (57.Min) war noch Kosmetik, beim 7:3 (63.Min.)konnte man einen schönen Freistoß bewundern und als kurz darauf Lampert das 7:4 per Kopf markierte, war es mit dem ruhigen Sonntag vorbei.

Beim TSV lief nichts mehr. Fehlpässe häuften sich, die Ordnung ging komplett verloren und man verfiel wieder in alte Unarten (gegenseitiges Gemeckere, Reklamieren, lamentieren....) Das Ergebnis daraus war klar – Hartenstein kam mächtig auf und hatte noch zwei, drei klare Chancen. Beim TSV fehlte eine ordnende Hand, außerdem sah man Keinen, der seinen Mitspieler ermutigte. Dass das Match nicht in die Hose ging, lag zum einen am sicheren TSV-Keeper Beyer und zum anderen an der mangelnden Chancenverwertung der Gäste.

Es wurde auch klar, dass die junge Mannschaft noch nicht nach Belieben einen Gang runter oder raufschalten kann. Der TSV muss immer volle Pulle spielen, ein Ergebnis anständig „verwalten“ kann die Mannschaft nicht (noch nicht?). Fünf Minuten vor dem Abpfiff beendete dann Schlösser das teilweise nötige „Zittern“ und markierte per Kopf den 8:4-Endstand.

Gut angefangen, mit jedem Schuss getroffen und dann grundlos abgebaut. Dieser Gegner hätte souveräner besiegt werden können, ja müssen. Den integrierten Jugendspielern sollte man solch ein Absacken in ihren ersten Vollmannschafts-Begegnungen durchaus zugestehen. Die etablierten Akteure sollten dann jedoch das Heft in die Hand nehmen und den Karren wieder flott bringen. Dies war am Sonntag leider nicht zu sehen.

Infobox

A-Klasse 6 - 5.Spieltag
Vollmannschaft - männlich
Datum: 26.08.2007 um 15:00 Uhr
Ort: Sportgelände TSV Lauf

Zuschauer

nicht bekannt

Torschützen

Keine Torschützen vorhanden

Spiele zwischen diesen Mannschaften

09.03.200815:00A-Klasse 620. SpieltagSV Hartenstein - TSV Lauf2 : 3Spielbericht
26.08.200715:00A-Klasse 65. SpieltagTSV Lauf - SV Hartenstein8 : 4Spielbericht
22.04.200715:00A-Klasse 528. SpieltagSV Hartenstein - TSV Lauf0 : 2Spielbericht
01.10.200614:30A-Klasse 511. SpieltagTSV Lauf - SV Hartenstein5 : 1Spielbericht
08.05.200515:00A-Klasse PE27. SpieltagSV Hartenstein - TSV Lauf0 : 4Spielbericht
17.10.200415:00A-Klasse PE12. SpieltagTSV Lauf - SV Hartenstein8 : 2Spielbericht