TSV Lauf III - FC Eschenau III

Spielpaarung

TSV Lauf IIIFC Eschenau III
0 : 1 (0 : 0)

Spielbericht

Unglückliche Niederlage gegen Eschenau

Der TSV Lauf III muss sich gegen den FC Eschenau III im Duell der dritten Mannschaften durch ein spätes Gegentor mit 0:1 (0:0) geschlagen geben.

Der TSV, beim dem mit Oberndorfer ein Schlüsselspieler kurzfristig ausfiel, begann die Partie dominant. In einer zähen Anfangsphase versuchte der TSV das Spiel zu kontrollieren, tat sich jedoch schwer, Lücken in der gut gestaffelten Gästeabwehr zu finden. Nach 25 Minuten hatte Brenndörfer, der an diesem Sonntagnachmittag als Mittelstürmer fungierte, die Großchance zur Führung, legte dem Ball im 1 gegen 1 zunächst an Keeper Bezold vorbei, scheiterte dann aber doch am Torwart, der mit einer Fußabwehr klären konnte.

Die zerfahrene Partie wurde überschattet von einer schweren Verletzung des erst vor kurzem wiedergenesenen Gradert, der nach einer guten halben Stunde ausgewechselt werden musste (33.). Die TSV-Familie wünscht an dieser Stelle gute Besserung! Wenige Minuten später hatte auch die Gastelf die erste Torannäherung, als Torwart Pfeil einen Aufsetzer aus 15 Metern mit den Fingerspitzen um den Pfosten lenken konnte (35.).

Der zweite Durchgang begann beinahe mit einem Paukenschlag der Rushforth-Elf. Auf dem rechten Flügel setzte sich Hathaway gegen zwei Gegenspieler durch und bediente Tasci mustergültig, dieser setzte den Ball jedoch aus kurzer Distanz nur an die Querlatte (46.).

Daraufhin setzten die Gäste die Heimelf früher unter Druck, traten mutiger auf und ließen somit kaum einen geordneten Spielaufbau zu. Torraumszenen blieben auch aufgrund der gutstehenden Defensiven, Mangelware. Somit war es wenig überraschend, dass die widrigen Platzverhältnisse auf dem Laufer A-Platz für die Entscheidung sorgten. Fünf Minuten vor Spielende setzte sich Reuß im Strafraum durch und zog aus 15 Meter ab (85.). Der eigentlich harmlose Ball setzte kurz vor Pfeil unberechenbar auf und schlug unhaltbar im TSV-Tor ein. Die Schlussoffensive der Rushforth-Elf blieb aus, sodass der souverän leitende Unparteiische Meisinger nach kurzer Nachspielzeit die Partie beendete und die nächste knappe Niederlage der Roten Teufel steht.

Der TSV Lauf muss sich zum fünften Mal in dieser Saison mit einem Tor Unterschied geschlagen geben. Sicherlich ist es zu einfach die Niederlage lediglich an Platzverhältnissen festzumachen. Zwar stellt die Rushforth-Elf die drittbeste Defensive der Liga und hielt die beste Offensive der Liga auch an diesem Sonntag zu nur einem Treffer, es muss dennoch angemerkt werden, dass es im Spiel mit dem Ball an Kreativität und eben auch an der notwendigen individuellen Klasse mangelt, um solche Spiele dann doch für sich zu entscheiden. Die Roten Teufel verweilen auf dem achten Tabellenrang und der Abstand auf Rang 3 beträgt nun fünf Punkte. Die Gelegenheit diesen zu verringern, bietet sich bereits am kommenden Sonntag, wenn die „Dritte“ beim Tabellenvorletzten aus Dormitz gastiert (05.11., 15.00 Uhr).

von Nikolas Pfeil

Infobox

B-Klasse 5 - 15.Spieltag
Vollmannschaft - männlich
Datum: 31.10.2017 um 12:30 Uhr
Ort: Sportgelände TSV Lauf

Zuschauer

20

Torschützen

nicht bekannt
0:1 (83.)

Spiele zwischen diesen Mannschaften

09.06.201813:15B-Klasse 530. SpieltagFC Eschenau III - TSV Lauf III- : -Spielbericht
31.10.201712:30B-Klasse 515. SpieltagTSV Lauf III - FC Eschenau III0 : 1Spielbericht