TSV Lauf II - Türkisch Röthenbach II

Spielpaarung

TSV Lauf IITürkisch Röthenbach II
3 : 2 (1 : 0)

Spielbericht

Letzten Dienstag traf die Mannschaft von Trainer Rauch auf den designierten Meister Türkisch Röthenbach II. In diesem Spiel ging es für den TSV um viel. So konnte man mit einem weiteren Dreier einen Schritt Richtung 3. Platz machen, ebenso wie man mit einer Niederlage (wahrscheinlich) aus dem Rennen um Platz 3. gewesen wäre. Den Zuschauern, die sich am Sportpark des TSV Lauf einfanden, bot sich ein spannendes und bis zum Ende hart umkämpftes Spiel.

Trainer Rauch und Betreuer Zagel mussten bei diesem Spiel besonders in die Trickkiste greifen. Nicht das mit Türkisch Röthenbach der unangefochtene Spitzenreiter einfinden sollte, sondern weil der Wochenspieltag viele Veränderungen in der Anfangsformation forderte. Im Vergleich zum Spiel gegen FC Röthenbach II rückten Franik, Kofinas, Baumann, Beyer, Dinkel und Gruber für die verhinderten Y. Molla, H. Molla, D. Volkmann und Bickel in den Kader.

Die erste Halbzeit wurde pünktlich um 18.30 von Schiedsrichter Hoffmann angepfiffen. Der TSV agierte von Beginn an aus einer Kontrollierten Defensive heraus, um den Gästen keinen Platz nach vorne zu geben. Ein weiteres Ziel war es den Spielaufbau bereits durch die Stürmer Drobek und Kofinas zu stören. Die daraus resultierenden Fehlpässe und Balleroberungen sollten genutzt werden, um mit Kontern für Gefahr zu sorgen. Einen dieser Balleroberungen sollte nach zwölf gespielten Minuten zum Tor für die Gastgeber führen. Fenzel, der schön auf der rechten Seite in Szene gesetzt wurde, schlug unbedrängt eine Flanke auf Drobek, der mühelos zum 1:0 ein netzte.

Türkisch Röthenbach wachte nun mehr und mehr auf und erarbeitete sich mehr und mehr Spielanteile. Der TSV wurde, umso näher der Halbzeitpfiff rückte, hektischer und fand nicht mehr richtig in das Spiel. Vor allem die Auswechslung von Knell, der nach einem Zweikampf verletzt ausgewechselt werden musste, fehlte im zentralen Mittelfeld, um für Ruhe zu sorgen. Kurz vor der Halbzeit hatten die Gäste ihre beste Chance. Einen Schuss konnte Brenndörfer nicht festhalten, der Stürmer netzte zwar ein, wurde aber von Schiedsrichter Hoffmann wegen Abseits zurückgepfiffen. Mit der hauchdünnen Führung gingen beide Mannschaften Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel drehte Türkisch Röthenbach weiter auf. Die Gäste erarbeiteten sich deutlich mehr Chancen. Die wohl klarste Chance zu diesem Zeitpunkt des Spiels vergab der Stürmer jedoch. Nach guter Vorarbeit seiner Mitspieler stand er alleine vor Torwart Brenndörfer, der den Ball parieren konnte. Des Weiteren hatten die Gäste aus Röthenbach viele Möglichkeiten durch unnötige Freistöße in Strafraumnähe. In der 65. Minute führte einer dieser Freistöße zum 1:1.

Nach diesem Gegentreffer investierte der TSV wieder mehr in das bedeutsame Spiel. Bereits in der 70. Minute belohnte sich der TSV mit dem 2:1. Die zweite schöne Kombination des TSV vollendete ein Abwehrspieler der Gäste im eigenen Tor. Zuvor durchspielte der TSV das Mittelfeld leicht und schickte abermals Drobek Richtung Tor. Zwar versuchte der Abwehrspieler den Ball zu klären, doch dieser Versuch sollte unhaltbar für den eigenen Torwart im Netz landen.

In der Folgezeit versuchte der TSV nun durch Umstellungen die Defensive besser zu ordnen und das Ergebnis zu halten. Dieser Versuch hielt jedoch nur fünf Minuten. Einen langen Ball unterschätzte T. Volkmann. Bei dem Versuch gegen den Röthenbacher Angreifer zu klären sprang Pichler der Ball an den Arm, was den starken Schiedsrichter Hoffmann dazu zwang Strafstoß zu geben. Den Strafstoß verwandelte der starke Spielmacher links oben im Eck.

Da dem TSV ein Unentschieden nicht reichte waren die Mannen von Trainer Rauch dazu gezwungen das Spiel wieder offensiver zu gestalten. Die Bälle wurden nun weit auf die offensiven Kräfte gespielt, die es nur teilweise schafften die Bälle zu behaupten, da die Röthenbacher sich auf ihre starke Abwehr verlassen konnte. In der 88. Minute sollte ein Freistoß die Entscheidung über das Spiel bringen. Beyer wurde ca. 25 Meter vor dem Strafraum irregulär zu Fall gebracht. Den fälligen Freistoß brachte Beyer selbst in den Strafraum. Der Ball landete über Umwege bei Schießl, der ungestört einnetzen konnte. Da Schiedsrichter Hoffmann die Situation nicht eindeutig sehen konnte, suchte er das Gespräch mit den Spielern. Nach einer kurzen Diskussion zeigte er folgerichtig zum Anstoßpunkt. Dies empörte einen Gästeakteur so heftig, dass er sich nicht mehr einkriegte und folgerichtig mit der Ampelkarte vom Platz musste.

Die letzten Minuten des Spiels waren ebenso aufregend wie die bereits gespielten Minuten. In dieser Zeit musste der Schiedsrichter noch einmal die Ampelkarte zücken, da abermals ein Gästeakteur sein Temperament nicht im Zaun halten konnte. Nach drei Minuten Nachspielzeit pfiff der souveräne Schiedsrichter Hoffmann die Partie nun endlich ab.

Dieser Sieg ist für den TSV Lauf II von außerordentlicher Bedeutung. Man feiert nicht nur den neunten Sieg in Folge, sondern kann mit einem Sieg gegen den SV Altensittenbach II der dritte Platz sein Eigen genannt werden. Allerdings darf man mit der Art und Weise wie der Sieg eingefahren wurde in keinster Weise zufrieden sein. Nicht das man den starken Gegner zu viel Raum gab, man gab auch streckenweise die eingeforderte Ordnung komplett auf und ließ sich durch Nichtigkeiten aus der Fassung bringen. Im nächsten Spiel müssen die Tugenden, die die Mannschaft stark machen definitiv wieder gefunden werden!

von Ralph Brenndörfer

Infobox

B-Klasse 6 - 32.Spieltag
Vollmannschaft - männlich
Datum: 04.06.2013 um 18:30 Uhr
Ort: Sportgelände TSV Lauf

Zuschauer

60

Torschützen

Dominik Drobek
1:0 (12.)
nicht bekannt
1:1 (65.)
nicht bekannt
2:1 (70.) - Eigentor
nicht bekannt
2:2 (76.) - Elfmeter
Karl Schießl
3:2 (88.)

Spiele zwischen diesen Mannschaften

18.02.201519:00Freundschaftsspiel5. SpieltagTSV Lauf II - Türkisch Röthenbach II2 : 2Spielbericht
04.06.201318:30B-Klasse 632. SpieltagTSV Lauf II - Türkisch Röthenbach II3 : 2Spielbericht
11.11.201212:45B-Klasse 615. SpieltagTürkisch Röthenbach II - TSV Lauf II5 : 1Spielbericht