FC Eschenau III - TSV Lauf II

Spielpaarung

FC Eschenau IIITSV Lauf II
2 : 3 (0 : 0)

Spielbericht

Bereits am Samstag war die Reserve des TSV Lauf Gast in Eschenau. Dort traf man um 13 Uhr auf die dritte Mannschaft des dortigen Fußballclubs. Dieses Spiel stand sowohl für beide Vereine als auch für Trainer Rauch unter besonderen Vorzeichen. Zum einen kann der TSV mit einem Sieg den FC Eschenau III auf Abstand halten und zum anderen trifft Trainer Rauch auf seinen Ex-Klub, der ihn zur Winterpause beurlaubte.

Der TSV stellte aufgrund beruflicher und verletzungsbedingter Ausfälle auf mehreren Positionen um. Es rückten für die fehlenden Leniger, H.Molla und Pichler Spieler aus der ersten Mannschaft nach. Trainer Rauch konnte auf Knell, der nach mehrwöchiger Pause sein Comeback gab, sowie Müller, Rushforth, Kofinas und Franik zurückgreifen.

Um 13 Uhr pfiff Schiedsrichter Labuschewski die Partie an. Der TSV versuchte aus einer strukturierten Defensive heraus zu agieren. Dies gelang erst nach einigen Minuten gut, da die Abstimmung zwischen den einzelnen Spielern fehlte. Die Gastgeber agierten in dieser Zeit gut konnten aber kein Kapital daraus schlagen und sich auch keine Torchance erarbeiten.

Nachdem die Abstimmung nun immer mehr stimmte ergaben sich für den TSV die ersten Chancen. Volkmann verzog bei einem Weitschuss und die von ihm getretenen Freistöße konnten die Angreifer nicht verwandeln. Der FC zog zu dieser Zeit sein Spiel mit langen Bällen auf die Pfeilschnellen Sturmspitzen auf. Die einzige Torchance, die sich daraus ergab, vergab die Nummer 11.

Der wohl größte Aufreger der Halbzeit ereignete sich ca. in der 20 Minute. Nach einem Foul an Müller tritt der Eschenauer nach. Müller konnte sich aufgrund dieser Unsportlichkeit nicht mehr halten und schubste den Spieler nach einem kleinen Disput um. Streng genommen hätte Schiedsrichter Labuschewski beide mit einer roten Karte vom Platz stellen müssen, zückte jedoch nur zweimal die gelbe Karte. Beide Mannschaften konnten sich so glücklich schätzen zu elft weitermachen zu dürfen. Mit einem 0:0 ging es dann in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit dauerte es nur drei Minuten ehe die Gastgeber die Führung schießen sollten. Auf der Grundlinie setzte sich der Bärenstarke Stürmer mit der Nummer 11 gegen Bauer durch und schoss aus spitzem Winkel ab. Mit Hilfe des Torpfostens fand der Ball den Weg in das Tor. Das Gegentor warf den TSV aus der Bahn. Das Spiel wurde fahrig und die Nervosität nahm zu.

Neun Zeigerumdrehungen später zeigte die Mannschaft von Trainer Rauch Moral und glich durch Franik aus. Einen Freistoß aus 25 Metern brachte Volkmann auf Franik, der den Ball annahm und dann unhaltbar im Tor versenkte. Und weitere acht Minuten später ging der TSV Lauf sogar in Führung. Schießl schoss aus gut 20 Metern trocken ins rechte untere Eck, unhaltbar für den Eschenauer Torwart.

Die Stimmung auf dem Spielfeld wurde nun immer hitziger. Kleinere Nicklichkeiten und Nettigkeiten kehrten nun ein, welche der Schiedsrichter nur teilweise oder gar nicht unterband. Zu dieser Phase des Spiels versuchte der FC nun alles, um den Ausgleich zu erzielen. Der TSV verteidigte seine erarbeitete Führung aber mit Mann und Maus und versuchte über die schnellen Außen mit Kontern die Entscheidung herbeizuführen.

In der 80. Minute sollte den Gastgebern jedoch der Ausgleich gelingen. Eine Ecke klärte man zunächst souverän. Die nachfolgende Flanke landete beim Eschenauer Stürmer, der vermeintlich im Abseits stand. Dieser kümmerte sich aber nicht um die Zurufe und netzte neben Torwart Brenndörfer vorbei zum 2:2 ein. Dem Schiedsrichter ist bei diesem Tor kein Vorwurf zu machen, da die Situation sehr unübersichtlich war.

Umso besser, dass die Gäste drei Minuten später wieder In Führung gingen. Franik netzte wiedermal unhaltbar für den Eschenauer Torwart nach Vorlage von Kofinas ein. Die letzten Minuten des Spiels drängte der FC auf das Gehäuse des TSV, wobei sie sich sehr umständlich anstellten. Der TSV verteidigte wie zuvor die hauchdünne Führung mit allem, was zur Verfügung stand. In der 90+5 Minuten pfiff Schiedsrichter Labuschewski die Partie ab.

Der TSV Lauf zeigte bei diesem immens wichtigen Spiel doppelt Moral. Nicht nur das ein Rückstand gedreht wurde, nein auch der erneute Ausgleichstreffer wurde mit der neuen Führung egalisiert und drei Punkte im Kampf um den Aufstieg eingefahren. Hervorzuheben ist ganz klar die Mannschaftsleistung, aber auch die Hilfe der Spieler aus der ersten Mannschaft. Als nächsten Gegner trifft man Zuhause auf den SK Heuchling II. Anpfiff ist um 15 Uhr.

von Ralph Brenndörfer

Infobox

B-Klasse 6 - 28.Spieltag
Vollmannschaft - männlich
Datum: 11.05.2013 um 13:00 Uhr
Ort: Sportgelände FC Eschenau

Zuschauer

35

Torschützen

nicht bekannt
1:0 (48.)
Dennis Franik
1:1 (57.)
Karl Schießl
1:2 (65.)
nicht bekannt
2:2 (80.)
Dennis Franik
2:3 (83.)

Spiele zwischen diesen Mannschaften

31.05.201513:00B-Klasse 528. SpieltagTSV Lauf II - FC Eschenau III4 : 1Spielbericht
25.10.201413:15B-Klasse 513. SpieltagFC Eschenau III - TSV Lauf II2 : 0Spielbericht
11.05.201313:00B-Klasse 628. SpieltagFC Eschenau III - TSV Lauf II2 : 3Spielbericht
14.10.201213:00B-Klasse 611. SpieltagTSV Lauf II - FC Eschenau III1 : 6Spielbericht