SV Eintracht Hersbruck II - TSV Lauf II

Spielpaarung

SV Eintracht Hersbruck IITSV Lauf II
1 : 3 (1 : 2)

Spielbericht

Am dritten Spieltag der Rückrunde war der TSV Lauf II bei der Eintracht aus Hersbruck zu Gast. Hatte man das Hinspiel unglücklich mit 1:2 aus der Hand gegeben, so sollte sich die Gestaltung des Rückspiels positiver gestalten.

Mit einigen Umstellungen versuchte der heutige Betreuer Knell dem Defensivverbund mehr Stabilität zu geben. So rutschte Schreyer auf die Außenbahn und Leniger übernahm dadurch die offene Position in der Innenverteidigung. Des Weiteren musste vorerst auf Stammkraft M. Molla verzichtet werden, der, beruflich bedingt, erst zur zweiten Halbzeit verfügbar war. Dafür rutschte Forberg ins Team.

Nach dem Anpfiff durch Schiedsrichter Modler übernahmen die Gastgeber das Spiel. Sie versuchten sich über die Außenbahn einen Weg zum gegnerischen Tor zu erarbeiten, blieben aber ein ums andere Mal in der Abwehrreihe des TSV hängen. Der TSV hingegen zeichnete sich durch leichtfertige Ballverluste im Vorwärtsgang aus. Glücklicherweise konnte die Eintracht daraus kein Kapital schlagen.

In der 15. Minute konnten die Gäste durch Volkmann in Führung gehen. Er versenkte einen Freistoß, aus ca. 25 Metern Entfernung, im Torwarteck. Mit dieser Führung im Rücken gelang nun dem TSV mehr im Spielaufbau. So dauerte es auch keine zehn Minuten ehe Drobek die Führung ausbauen konnte. Die Gastgeber verloren den Ball durch Pressing der Laufer, wodurch Drobek den Ball über den schlecht positionierten Torwart heben konnte.

Nach dem Tor gab der TSV das Zepter aus der Hand. Die Hersbrucker fanden wieder besser ins Spiel und rannten ein ums andere Mal auf das Laufer Gehäuse an. Am gefährlichsten waren die Gastgeber bei Standardsituationen. So musste Brenndörfer sich bei einem Freistoß auszeichnen. Die daraus resultierende Ecke brachte der Eintracht nichts ein. Kurz vor der Pause sollte der Eintracht dennoch der Anschlusstreffer gelingen. Nach einer Ecke konnte der Ball nicht eindeutig geklärt werden, woraufhin der gegnerische Stürmer goldrichtig stand. Mit dem 2:1 aus Sicht des TSV ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel bot sich den Betreuern und wenigen Zuschauern ein eher zerfahrenes Spiel. Drängte die Eintracht mit aller Macht auf den Ausgleich, versuchte der TSV hingegen mit aller Macht dies zu verhindern und für die Entscheidung zu sorgen. Es war ein offener Schlagabtausch, bei dem sich dem TSV Lauf die besseren Möglichkeiten boten. So ergaben sich Chancen für Volkmann, H. Molla, Y. Molla und Drobek. Einzig Kreller sollte es in der zweiten Halbzeit gelingen ein Tor zu erzielen. Kreller netzte nach einer spektakulären Situation ein. Drobek vergab aus kurzer Distanz am parierenden Torwart, der Torwart wollte den Ball fange, jedoch durch seinen eigenen Mitspieler gehindert, wodurch der Ball auf der Linie für Kreller bereit lag. In der verbleibenden Spielzeit gelang beiden Mannschaften nichts mehr, womit das Spiel mit 3:1 für den TSV Lauf abgepfiffen werden konnte.

Im Vergleich zur Hinrunde, in der der TSV nur einen Punkt aus drei Spielen mitnehmen konnte, stehen jetzt sechs Zähler auf der Haben Seite. Für die nächsten Spiele gilt es diese positive Bilanz weiter aus zu bauen. Am Ostermontag folgt bereits der FSV Weißenbrunn. Anpfiff ist um 13 Uhr am Sportpark in Lauf.

von Ralph Brenndörfer

Infobox

B-Klasse 6 - 20.Spieltag
Vollmannschaft - männlich
Datum: 30.03.2013 um 14:15 Uhr
Ort: Sportgelände SV Eintracht Hersbruck

Zuschauer

20

Torschützen

Daniel Volkmann
0:1 (15.)
Dominik Drobek
0:2 (25.)
nicht bekannt
1:2 (40.)
Stephan Kreller
1:3 (75.)

Spiele zwischen diesen Mannschaften

30.03.201314:15B-Klasse 620. SpieltagSV Eintracht Hersbruck II - TSV Lauf II1 : 3Spielbericht
26.08.201213:00B-Klasse 63. SpieltagTSV Lauf II - SV Eintracht Hersbruck II1 : 2Spielbericht