TSV Lauf - ASV Pegnitz II

Spielpaarung

TSV LaufASV Pegnitz II
2 : 1 (2 : 0)

Spielbericht

Alles Kopfsache - Letzter Auftritt in 2011 endet dank zweier Kopfballtore mit verdientem Heimerfolg

Zum Abschluss des Kalenderjahres 2011 gelang dem heimischen TSV Lauf ein wichtiges Erfolgserlebnis. Mit dem 2:1-Heimsieg, der über die volle Distanz betrachtet absolut in Ordnung geht, konnte die Teufel-Elf den ambitionierten, vierten Tabellenplatz verteidigen und mit einem guten Gefühl in die Winterpause gehen. Durch die vollständige Genesung von Victor Gradert, bildete dieser zusammen mit Meisinger die Innenverteidigung. Für Markus Hörburger, der in der Winterpause zum FC Ottensoos wechseln wird, war es derweil der vorerst letzte Einsatz für die „Roten“. Stamm-Innenverteidiger Knell bekam gegen die Pegnitzer Reserve, bei der man im Hinspiel, als man mit 0:6 verloren hatte, einen rabenschwarzen Tag erlebte, erstmalig die Chance von Beginn an im zentralen Mittelfeld – neben Schmitt – aktiv zu werden. Auf den außen stellte Herbert Teufel Kynatidis und Burkhardt auf. Fabian Gruber stand dem Cheftrainer derweil nicht zur Verfügung. Ebenso musste Alexander Raum passen.

Doch trotz der Rot-Sperre und des Ausfalls des Top-Stürmers waren die „Roten Teufel“ in den ersten 45 Minuten kaltschnäuzig, da sie die wenigen, sich bietenden Gelegenheiten zu Torerfolgen ummünzen konnten. Ersetzt wurde Raum durch Tobias Schlösser, der für gewöhnlich sein Einsatzgebiet im Mittelfeld vorfindet. Nach nur 12 Minuten gelang Schlösser, der von Kynatidis in Szene gesetzt wurde, jedoch prompt der Führungstreffer. Die Gäste aus Pegnitz versuchten ihrerseits, so wie dies auch bereits aus dem Hinspiel in Erinnerung geblieben war, mit einem kampfbetonten Spiel den ballsichereren Hausherren den Zahn zu ziehen. Doch die Laufer konnten sich erwehren und hielten gut dagegen, so dass für die Bezirksliga-Reserve keine nennenswerte Möglichkeit bis zur Pause herausgesprungen war. Viele Möglichkeiten auf weitere Tore waren jedoch den Hausherren nicht gewährt.

Man konnte daher durchaus von einem ausgeglichenen Spiel reden, auch wenn dem TSV Lauf dann doch mehr Einfallsreichtum im Spiel nach Vorne bescheinigt werden musste. Das Thema „Kaltschnäuzigkeit“ kam in Minute 37 noch einmal auf den Tisch: Außenverteidiger Michael Gruber köpfte hier zur 2:0-Führung ein, indem er eine Burkhardt-Ecke mustergültig verwandelte. Hierdurch verschaffte er dem Heimteam zur Halbzeit ein beruhigendes Polster.

Der zweite Durchgang hielt dann kaum mehr Aufreger parat. Während die Laufer weiterhin das Heft in der Hand hatten, aber es ebenfalls verpassten sich großartige Chancen zu erspielen, war der ASV hauptsächlich mit dem Verteidigen beschäftigt. Beim TSV Lauf vermisste man hin und wieder die sichere Ballkontrolle. Oftmals waren gewonnene Bälle zu schnell wieder an die Gegenseite abgegeben worden. Darüber hinaus ließ man sich noch mehr auf das kampfbetonte Spiel des ASV ein, der seinerseits weiterhin wenig anzubieten hatte. Noch einmal interessanter wurde es erst nach dem plötzlichen 2:1 in Spielminute 79, das von Leisner besorgt wurde. Ein weiter Ball vom linken Flügel unterschätzte der sonst recht arbeitslose TSV-Keeper Beyer, der den Kopfball des ASV-Stürmers nicht mehr vereiteln konnte.

Dies entfachte zum einen Feuer bei den Gästen, ließ aber auch die Unsicherheit der Heimelf zum Vorschein kommen, die nun Bedenken um den sicher geglaubten Dreier hatten. In den Schlussminuten ließ sich der TSV daher für kurze Zeit verunsichern, so dass die Pegnitzer zwei weitere durchaus viel versprechende Möglichkeiten hatten. Ein Ausgleichstreffer hätte vom Gesamtverlauf her allerdings nicht ins Konzept gepasst, da die ASVler insgesamt zu wenig investierten, um die Laufer Defensive inklusive Tormann zu beschäftigen. Erfolgreich schaffte es der TSV also die letzten Minuten des Jahres 2011 zu überstehen, um den siebten Saisonsieg in trockene Tücher zu wickeln. Das abschließende 2:1 kann für den TSV der erneute Auftakt einer Serie bedeuten: Seit vier Spieltagen wurde man nun schon nicht mehr bezwungen, zudem gingen die letzten zwei Partien mit zwei Siegen zu Ende. Eine mögliche, weiterhin dermaßen gelungene Fortsetzung könnte dann im neuen Jahr folgen.

von Julian Wagner (Pegnitz Zeitung)

Infobox

Kreisklasse 4 - 17.Spieltag
Vollmannschaft - männlich
Datum: 27.11.2011 um 14:30 Uhr
Ort: Sportgelände TSV Lauf

Zuschauer

60

Torschützen

Tobias Schlösser
1:0 (12.)
Michael Gruber
2:0 (37.)
nicht bekannt
2:1 (79.)

Spiele zwischen diesen Mannschaften

27.11.201114:30Kreisklasse 417. SpieltagTSV Lauf - ASV Pegnitz II2 : 1Spielbericht
20.08.201114:00Kreisklasse 42. SpieltagASV Pegnitz II - TSV Lauf6 : 0Spielbericht
15.05.201113:00Kreisklasse 427. SpieltagASV Pegnitz II - TSV Lauf3 : 1Spielbericht
20.04.201118:30Kreisklasse 412. SpieltagTSV Lauf - ASV Pegnitz II1 : 0Spielbericht
22.11.200914:30Kreisklasse 416. SpieltagTSV Lauf - ASV Pegnitz II7 : 3Spielbericht
09.08.200915:00Kreisklasse 41. SpieltagASV Pegnitz II - TSV Lauf4 : 1Spielbericht