FC Eschenau - TSV Lauf

Spielpaarung

FC EschenauTSV Lauf
1 : 4 (0 : 3)

Spielbericht

Am Sonntag trafen mit dem Tabellenelften FC Eschenau und dem Tabellenzehnten TSV Lauf zwei Mannschaften aufeinander, die nach einem erfolgreichen Saisonstart einige Rückschläge hinnehmen mussten und ihrer Form hinterher laufen.

4 Siege und 1 Unentschieden lautete die Bilanz der beiden Mannschaften nach den ersten 5. Spieltagen und man konnte für das Auswärtsspiel am letzten Spieltag der Hinrunde eigentlich ein hochbrisantes Duell mit Entscheidungscharakter für die Aufstiegsfrage erwarten. Das daraus ein Spiel im Niemandsland wurde lag an der abnehmenden Formkurve beider Mannschaften, die sie auf die Tabellenplätze 10 und 11 fallen ließ.

Trainer Teufel musste im Auswärtsspiel auf Rushforth und Gürses verzichten, Gradert fehlte weiterhin verletzt, wodurch Meisinger aus dem Verletztenstand zurückgeholt wurde. Im üblichen 4-2-3-1 System hütete Beyer den Kasten und wurde von der Viererkette um die beiden Aussenverteidiger-Brüder F.Gruber und M.Gruber, sowie den Innenverteidigern T.Volkmann und Knell unterstützt. Im zentralen Mittelfeld waren Müller, Galgan und Kofinas für die Balance und Ordnung zuständig, wobei Müller und Galgan die defensiveren Aufgaben übernahmen. Flankiert wurden sie von Kapitän Burkhardt und Zeidler. Im Sturm sollte Raum den Knipser miemen.

Die Roten Teufel begannen sehr engagiert und übernahmen von Anpfiff weg das Geschehen. In der ersten Halbzeit sollte von der gesamten Mannschaft eine großartige taktische Disziplin folgen, die der Truppe des FC Eschenau nahezu keinerlei Möglichkeiten ließ, in ihr eigenes Spiel zu finden. Offensiv zeigte man große Variabilität, bei der vor allem die zahlreichen Positionswechsel der vorderen Mittelfeldreihe auffielen. Folgerichtig dann auch das 1:0 für die feldüberlegene Mannschaft. Raum schaltet im Strafraum nach einem weiten Einwurf von M.Gruber am schnellsten und muss auch 5 Metern den Ball nur noch über die Linie drücken.

Kurz nach dem folgenden Anstoß schon das 2:0. Kofinas erobert auf dem linken Flügel den Ball, bedient den in zentraler Position postierten Burkhardt, der wiederum Kofinas perfekt getimed durch die Schnittstelle der Abwehr bedient. Seine Flanke findet im Zentrum den mitgelaufenen Zeidler, der die Führung per Kopf auf 2 Tore ausbauen kann. Vorbereiter Kofinas durfte sich wenige Minuten später selbst in die Torschützenliste eintragen. Sein an sich ungefährlicher Schuss aus gut und gerne 25 Metern fliegt dem Torhüter durch die Arme sowie Beine. Ein Slapstick-Tor was einer Vorentscheidung gleich kam. Bis zur Halbzeit ließ die junge Truppe den Ball geschickt über weite Strecken in den eigenen Reihen laufen und beließ es beim 3:0.

Nach dem Seitenwechsel wirkten die Laufer fahrlässig und geistig bereits beim Feiern des Sieges, wodurch die, in der 1.Halbzeit überragende Grundordnung, nicht mehr gewährleistet werden konnte. In dieser Phase zeigte Eschenau durchaus gute Anliegen und drängte den Laufern nun ihr Spiel auf. Durch gutes Kurzpassspiel im Mittelfeld kamen sie ein ums andere Mal zu guten Möglichkeiten. Dem Druck ein wenig geschuldet fiel der Anschlusstreffer, wenn auch unglücklich, verdientermaßen in Minute 66. Einen Freistoß auf 30 Metern fälscht der Fuß des Laufer Mittelfeldspielers Müller den Ball für Torhüter Beyer unhaltbar ab.

Dies weckte die Gäste scheinbar auf und so kamen sie zusehends besser ins Spiel und übernahmen erneut die Spielkontrolle. Nach gut 75 Minuten schien den Laufern der Sieg nicht mehr zu nehmen sein, zu wenig kam jetzt nur noch von den Hausherren. Den Schlusspunkt in einer guten Kreisklassen-Partie setzte Kofinas in Minute 88. Knell bedient nach einem schönen Sololauf den startenden Raum, dessen Schuss vom Torhüter abgewehrt werden kann. Der Ball fliegt in hohem Bogen durch den Strafraum, Raum setzt energisch nach und bedient den mitgelaufenen Kofinas, der den 4:1 Endstand besorgt.

Die Roten Teufel setzen ihren kleinen Aufwärtstrend fort und gewinnen das zweite Spiel in Folge, wodurch der Abstand auf den Relegationsplatz auf 11 Punkte ausgebaut werden konnte. Am nächsten Wochenende steht das Nachholspiel beim SC Engelthal auf dem Plan, der mit 19 Punkten auf dem dreizehnten Platz rangiert. Mit seinem Sieg könnte man den Abstand auf den aktuellen Tabellenvierten SC Eckenhaid, der aktuell vielleicht formstärksten Mannschaft der KK4, auf 4 Punkte verkürzen. Anstoß ist um 14:15 Uhr auf dem Sportgelände des SC Engelthal.

von Christian Knell

Infobox

Kreisklasse 4 - 17.Spieltag
Vollmannschaft - männlich
Datum: 25.11.2012 um 14:30 Uhr
Ort: Sportgelände FC Eschenau

Zuschauer

95

Torschützen

Alexander Raum
0:1 (25.)
V: Michael Gruber
Dominik Zeidler
0:2 (27.)
V: Paskalis Kofinas
Paskalis Kofinas
0:3 (34.)
nicht bekannt
1:3 (66.)
Paskalis Kofinas
1:4 (88.)
V: Alexander Raum

Spiele zwischen diesen Mannschaften

19.12.201516:45HKM - Vorrunde4. SpieltagFC Eschenau - TSV Lauf1 : 3Spielbericht
09.06.201315:00Kreisklasse 434. SpieltagTSV Lauf - FC Eschenau1 : 3Spielbericht
25.11.201214:30Kreisklasse 417. SpieltagFC Eschenau - TSV Lauf1 : 4Spielbericht