TSV Lauf - SV Achteltal

Spielpaarung

TSV LaufSV Achteltal
4 : 2 (1 : 0)

Spielbericht

Heimerfolg ohne größere Probleme gegen den SV Achteltal

Nach dem wichtigen 4:2 Erfolg gegen den Tabellenvorletzten SpVgg Hüttenbach/Simmelsdorf hatte man nun den Tabellenletzten SV Achteltal zu Gast. Auch hier sollte man als erneuter 4:2-Sieger vom Platz gehen, gestaltete es aber deutlich langweiliger wie am vergangenen Mittwoch.

Personell gab es für Trainer Teufel keinerlei Grund zu wechseln und so gingen mit Torhüter Beyer, der Viererkette M.Gruber, Gradert, T.Volkmann und Fenzel, den Mittelfeldakteuren F.Gruber, Knell, Burkhardt, Gürses und Rushforth sowie Stürmer Bickel die gleiche Truppe an den Start, die am vergangenen Mittwoch den ersten Sieg seit einem Monat einfahren konnte. Auf der Ersatzbank nahmen Raum, Franik und Galgan Platz.

Zu Beginn der Partie zeigte der TSV nur wenig von dem, was ihn am Mittwoch ausgezeichnet hatte. Schlechte Zweikampfwerte, eine magere Passquote und wenig Zug zum Tor waren die Folge. Dabei fielen vor allen etliche taktische Nachlässigkeiten auf. Die Innenverteidiger waren entweder aufgrund eigener Langsamkeit oder der mangelnden Anspielmöglichkeiten zum langen Ball genötigt. Das Mittelfeld wurde zu sehr verengt, so dass sich kaum sinnvolle Angriffszüge ergaben. Und das Defensivverhalten fiel generell zu lasch und intensitätslos aus.

Der Gast aus Achteltal hielt ordentlich dagegen und kam in Minute 22 zur größten Gelegenheit. Nach einem kurz ausgeführten Eckball steht ein Angreifer allein vor Torhüter Beyer, der den aus kürzester Distanz geschossenen Ball jedoch sensationell über den Querbalken lenken kann. Dies schien die Hausherren endlich aufgeweckt zu haben und so kamen sie von Minute zu Minute besser ins Spiel. Einige schön herausgespielte Angriffe konnten jedoch allesamt nicht zum erfolgreichen Ende gebracht werden, so dass ein eher skurriles Tor die nun verdiente Führung bringen musste.

Nach einem Eckball kommt Rushforth auf Höhe der Grundlinie an den Ball, will seine Mitspieler im Zentrum mit einem gefühlvollen Heber in Szene setzen. Anstatt eines in rot gekleideten Teufels findet er jedoch das lange Eck des Tores und somit die 1:0 Führung. Bis zum Halbzeitpfiff passierte nichts mehr und so pfiff der bis hierhin gut leitende Schiedsrichter Karabag pünktlich ab.

Kurz nach Wiederanpfiff kassierte der weiterhin schläfrig wirkende TSV den unglücklichen Ausgleich. Eine abgewehrte Ecke findet am linken Sechzehnereck einen gegnerischen Mittelfeldakteuer, der den Ball kurz annimmt und dann gefühlvoll ins lange Eck hebt. Doch bereits mit dem nächsten Gegenangriff sollte Gürses, nach einer langen persönlichen Durststrecke, die 1-Tore-Führung wiederherstellen. Dem Treffer ging ein schöner Pass von Kapitän Burkhardt voraus.

Achteltal verlagerte ihr Spiel nun in die Hälfte des TSV Lauf, wodurch sich zahlreiche Konterchancen für die Hausherren ergaben. Eine davon nutzte Franik, nach schöner Übersicht von Raum, zu seinem ersten Pflichtspieltor in der 1.Mannschaft und zum vorentscheidenden 3:1. Daraufhin schien den Achteltalern ein wenig der Zahn gezogen, doch die Laufer schienen durchweg zu hektisch und unkonzentriert zu agieren. Zu sehr schienen sie mit dem Negativlauf und allen damit einhergehenden Nebengeräuschen zu kämpfen zu haben.

Spannend wurde es dann eine Viertelstunde vor Schluss. Burkhardt verliert 20m vor dem eigenen Strafraum den Ball und ein eiskalter Gästestürmer verwandelt gnadenlos zum 3:2 Anschlusstreffer. Sein Schuss fand den Innenpfosten und schlug damit unschlagbar für Torhüter Beyer ein. Doch auch hierauf wusste die Teufel-Truppe eine Antwort. Raum setzt sich im Zentrum gegen 2 Verteidiger durch und versenkt den Ball aus ca. 22m im linken Eck. Das 4:2 und die endgültige Entscheidung in diesem Spiel.

In den letzten Minuten kam der TSV noch zu einigen Großchancen, die allesamt vom nun großartig haltenden Torhüter pariert wurden. Vom SV Achteltal kam nur noch wenig, wodurch es den Laufern leicht fiel das 4:2 über die Zeit zu bringen. Der TSV kann sich nach diesem Sieg nun wieder von den unteren Tabellenregionen verabschieden und festigt seine Mittelfeldposition aktuell auf dem 8. Rang.

Am kommenden Sonntag steht das Gastspiel gegen Osternohe auf dem Programm, die ihrerseits selbst aktuell ein wenig in der Krise stecken und aus den letzten 4 Spielen nur 5 Punkte holen konnten. Die Statistik spricht jedoch für den SV Osternohe. In bislang 4 Partien ging man dreimal als Sieger vom Platz. Dem gegenüber steht eine Punkteteilung. Ob die Roten Teufel ihren ersten Sieg gegen die Ziegler-Truppe einfahren können, wird sich am Sonntag ab 15:00 Uhr zeigen.

von Christian Knell

Infobox

Kreisklasse 4 - 11.Spieltag
Vollmannschaft - männlich
Datum: 14.10.2012 um 15:00 Uhr
Ort: Sportgelände TSV Lauf

Zuschauer

85

Torschützen

Ashley Rushforth
1:0 (39.)
nicht bekannt
1:1 (55.)
Serkan Gürses
2:1 (56.)
Dennis Franik
3:1 (67.)
nicht bekannt
3:2 (75.)
Alexander Raum
4:2 (78.)

Spiele zwischen diesen Mannschaften

31.07.201319:00Freundschaftsspiel4. SpieltagSV Achteltal - TSV Lauf2 : 2Spielbericht
12.05.201315:00Kreisklasse 428. SpieltagSV Achteltal - TSV Lauf7 : 3Spielbericht
14.10.201215:00Kreisklasse 411. SpieltagTSV Lauf - SV Achteltal4 : 2Spielbericht
11.05.200618:30Kreisklasse 123. SpieltagSV Achteltal - TSV Lauf4 : 4Spielbericht
18.09.200515:00Kreisklasse 18. SpieltagTSV Lauf - SV Achteltal0 : 4Spielbericht