SpVgg Weigendorf - TSV Lauf

Spielpaarung

SpVgg WeigendorfTSV Lauf
2 : 5 (1 : 3)

Spielbericht

Roten Teufel weiter an der Tabellenspitze

Nach dem 5:0-Heimsieg zum Saisonstart gegen den SV Offenhausen konnte man auch im Auswärtsspiel gegen die SpVgg Weigendorf über weite Strecken überzeugen und den 1.Tabellenplatz verteidigen.

Dabei ging man wieder einmal im 4-1-4-1 System ans Werk. Für Holzmann kam Mühlbauer auf die linke Verteidigerposition, Gradert wurde von Meisinger ersetzt und Stoßstürmer Raum wurde taktisch von Gürses ersetzt. In die Startformation rutschte dafür Kofinas auf die linke Mittelfeldseite. Im zentralen Mittelfeld konnte wieder auf Knell gesetzt werden, der angeschlagen von letzter Woche ins Spiel ging.

Zu Beginn drückten die Laufer dem Spiel ihren Stempel auf. Mehrere gute Einschußmöglichkeiten wurden jedoch nicht genutzt und so begann die Hitze ihr Übriges zu tun. Unkonzentriertheiten und damit verbundene Fehlpass-Festivals waren auf beiden Seiten die Folge. Zu dieser Zeit verstand es der TSV - noch - besser im gesamten Mannschaftsverbund zu verteidigen und das Spiel des Gegners in den entscheidenden Situationen zu unterbinden. Daraus entstand dann in Minute 10 das – bei diesen Temperaturen - fast schon vorentscheidende 1:0 durch Burkhardt. Die Abwehr schien den Mittelfeldspieler völlig aus den Augen verloren zu haben und so konnte dieser, nach einer Hereingabe von der rechten Seite, freistehend vollstrecken.

Der TSV bemühte sich in der Folgezeit um Spielkontrolle, vergaß dabei jedoch zu häufig den für den Spielaufbau so wichtigen zentralen Block. Auf den Außenbahnen folgte zu viel Leerlauf, wurde keine der Mannschaften wirklichen Zugriff auf das Spielgeschehen fand. Eine Unkonzentriertheit und fragwürdige Entscheidung des Schiedsrichters nutzten die Hausherren dann zum überraschenden Ausgleichstreffer. Ein Freistoß aus dem zentralen Halbfeld, mit dem die Laufer nicht wirklich einverstanden waren, fand den Stoßstürmer, der im Rücken der Abwehr mit einem Sonntagsschuß ausgleichen konnte.

Doch der TSV ließ sich davon nicht beirren und drängte nun verstärkt auf den erneuten Führungstreffer. Nach einer Eckballvariante und darauffolgenden Gewusel im Strafraum stand M.Gruber goldrichtig und konnte zum verdienten 2:1 verwandeln. Jetzt merkte man den Hausherren die Hitze deutlicher an und so kam der TSV besser ins Spiel. Einen langen Ball konnte der Torhüter der Hausherren außerhalb des Sechzehnmeterraums nur mit der Hand klären. Schiedsrichter Schierlinger, dem trotz dieser Fehlentscheidung ein durchweg positives Arbeitszeugnis ausgestellt werden kann, entschied zum Entsetzen aller Laufer jedoch nur auf gelbe Karte. Der Freistoß durch Gürses strich jedoch nur knapp über das Tor und so blieb anstatt einer 3:1-Führung und Überzahlspiel nur die 2:1 Führung.

Die Laufer drängten jedoch unbeeindruckt auf die wichtige 3:1-Pausenführung, welche Knell kurz vor Halbzeit glücken sollte. Nach einer schönen Kombination zwischen Knell und Gürses hat Knell das leere Tor vor sich und braucht nur noch zur beruhigenden Führung einschieben. Kurz darauf beschloss der Schiedsrichter, bei Sahara ähnlichen Temperaturen die erste Halbzeit.

Nach der Pause versuchte die SpVgg aus Weigendorf verstärkt den Ausgleich zu erzielen und so ergaben sich für das schnelle Angriffsquintett der Laufer vermehrt Torchancen. Doch auch nach knapp 60 gespielten Minuten hieß es weiterhin 3:1 für die Laufer. Es dauerte bis Minute 62 bis Galgan, bei seinem Debüt in der 1.Mannschaft, auf 4:1 erhöhen und somit das Spiel entscheiden konnte. Aufgrund der hohen Temperaturen erschien es nahezu unmöglich, dass dieses Spiel noch einmal kippen könnte.

Erst Recht nach dem zwischenzeitlichen 5:1 durch Gürses, welcher nach einem langen Befreiungsschlag überraschend keinerlei Gegenspieler vor sich findet und nach einem 30m-Sprint gegen den Torhüter, eigentlich Trainer der Mannschaft, verwandeln kann. Die Hausherren sollten kurz darauf noch einmal herankommen und auf 2:5 verkürzen. Für eine Aufholjagd fehlten nun aber die Kraft und Kondition und damit verbunden die Konzentration.

So blieb es beim 5:2 Auswärtserfolg der Roten Teufel, die bei schweren Bedingungen, 70 Minuten lang guten Fußball zeigten. Die durchaus schwachen letzten 20 Minuten sind wohl der beruhigenden Führung und der hohen Führung geschuldet. Am kommenden Wochenende empfängt man den SC Eckenhaid, der nach einem Sieg und einer Niederlage auf Rang 11 liegt. Dabei muss man auf Spielmacher Knell, Stürmerass Raum und Innenverteidiger T.Volkmann verzichten. Dafür stehen Holzmann, Zeidler und Bickel wieder zur Verfügung. Anpfiff für die Partie ist um 15.00 Uhr am heimischen Sportplatz.

von Christian Knell

Infobox

Kreisklasse 4 - 2.Spieltag
Vollmannschaft - männlich
Datum: 19.08.2012 um 15:00 Uhr
Ort: Sportpark Am Hellberg

Zuschauer

35

Torschützen

Andreas Burkhardt
0:1 (10.)
nicht bekannt
1:1 (19.)
Michael Gruber
1:2 (20.)
Christian Knell
1:3 (39.)
V: Serkan Gürses
nicht bekannt
1:4 (62.)
Serkan Gürses
1:5 (74.)
nicht bekannt
2:5 (75.)

Spiele zwischen diesen Mannschaften

26.04.202015:00Kreisklasse 423. SpieltagSpVgg Weigendorf - TSV Lauf- : -Spielbericht
22.09.201915:00Kreisklasse 48. SpieltagTSV Lauf - SpVgg Weigendorf- : -Spielbericht
14.04.201915:00Kreisklasse 423. SpieltagSpVgg Weigendorf - TSV Lauf3 : 1Spielbericht
16.09.201815:00Kreisklasse 48. SpieltagTSV Lauf - SpVgg Weigendorf0 : 4Spielbericht
22.04.201815:00Kreisklasse 423. SpieltagTSV Lauf - SpVgg Weigendorf0 : 0Spielbericht
24.09.201715:00Kreisklasse 48. SpieltagSpVgg Weigendorf - TSV Lauf2 : 1Spielbericht
14.06.201517:00Kreisklasse 430. SpieltagTSV Lauf - SpVgg Weigendorf2 : 0Spielbericht
09.11.201414:30Kreisklasse 415. SpieltagSpVgg Weigendorf - TSV Lauf3 : 0Spielbericht
24.03.201315:00Kreisklasse 419. SpieltagTSV Lauf - SpVgg Weigendorf3 : 0Spielbericht
19.08.201215:00Kreisklasse 42. SpieltagSpVgg Weigendorf - TSV Lauf2 : 5Spielbericht
03.05.200915:00Kreisklasse 526. SpieltagSpVgg Weigendorf - TSV Lauf0 : 4Spielbericht
12.10.200815:00Kreisklasse 512. SpieltagTSV Lauf - SpVgg Weigendorf4 : 1Spielbericht