SC Pommelsbrunn - TSV Lauf

Spielpaarung

SC PommelsbrunnTSV Lauf
1 : 7 (1 : 3)

Spielbericht

Roten Teufel fahren höchsten Sieg der Saison ein

Aufstiegsfeier am Vortag – 30° im Schatten. Es gibt bessere Vorzeichen für einen erfolgreichen Fussballnachmittag als sie der TSV Lauf am vergangenen Wochenende beim SC Pommelsbrunn hatte. Nichtsdestotrotz zeigten sich die Kupfer-Jungs als die abermals starke Mannschaft, als die sie bereits im kompletten Kalenderjahr 2015 für Furore sorgte.

Personell musste Kupfer natürlich weiterhin auf die Langzeitverletzten Gradert, Kellner und Meisinger verzichten. Zusätzlich fiel S.Bickel, wie in der kompletten Rückrunde, aus. Aber auch die ansonsten zuverlässigen Weidel (verletzungsbedingt), Beyer (Junggesellenabschied) und Sanchez (Heimatbesuch der Eltern) konnten nicht eingesetzt werden. So kamen der Urlaubsrückkehrer Franik und Torhüter Brenndörfer direkt zu einem Startelfeinsatz. Auf der linken Mittelfeld-Seite rückte der A-Jugendspieler Zwingmann in die Startformation, dem die Mannschaft an dieser Stelle dankt und sich bereits auf die kommende gemeinsame Saison freut. Ansonsten blieb eigentlich alles beim Alten. Die Viererkette bestand aus M.Gruber, Wüst, T.Volkmann und Unger. In der Zentrale sollten Burkhardt und Knell „ihre“ Elf lenken und bestenfalls Kofinas und Gashi mit Vorlagen füttern.

Zu Beginn tasteten sich beide Mannschaften ab und beim SC Pommelsbrunn bemerkte man frühzeitig ihre Fokussierung auf Sers, Löhner und Mertel. Immer wieder versuchte Löhner von der Innenverteidiger-Position Sers im zentralen Mittelfeld einzubinden oder lange Bälle in die Sturmspitze zu bringen. Hier legten die Pommelsbrunner jedoch ein zu geringe Präzision an den Tag und kamen so zu keinerlei wirklich gefährlichen Aktionen. Der TSV überzeugte durch eine gute Kompaktheit, die trotz der weit aufrückenden zentralen Mittelfeldspieler durch die sehr präsenten Innenverteidiger Wüst und T.Volkmann - später auch Hörburger - über weite Strecken der Partie hergestellt werden konnte.

Das erste Tor fiel dann auch durch eine Balleroberung aus dieser kompakten Grundformation heraus. Knell erkämpft den Ball und bedient den durchstartenden Burkhardt, der einen Gegner düpiert und auf den auf der Abseitslinie lauernden Gashi durchsteckt. Dieser vollstreckt eiskalt zur 1:0-Führung (18.). Daraufhin zogen sich die Laufer ein wenig zurück und gaben die Spielkontrolle ab. Dies nutzten die Pommelsbrunner prompt als Schmidt im Sechzehner von Knell, T.Volkmann und Burkhardt nicht konsequent attackiert wird und den am Sechzehner zentral frei stehenden Sers bedient. Dieser hat aus dieser Position keine Probleme und vollendet zum 1:1.

In der Folge bemühte sich der TSV um Spielkontrolle und sollte diese nach ca. 32 Minuten auch wieder zurückbekommen. Über Burkhardt und Knell ließen die Kupfer-Jungs den Ball zunächst im Mittelfeld laufen, um dann im letzten Drittel blitzschnell über den mittlerweile eingewechselten Rushforth, Gashi und Kofinas zu Torchancen zu kommen. Der auch als "Effektivität" bezeichnete Rushforth machte seinen Namen dann nach seiner Einwechslung auch aller Ehre, als er nach einem Freistoß-Trick mit Burkhardt zur erneuten Führung für den TSV verwandelt. Sein Ball landet für den zuvor bereits mehrmalig überragend parierenden Torhüter unhaltbar im langen Eck (38.).

Die Temperaturen und der Schock über den erneuten Rückstand ließen die Pommelsbrunner nun fahrig werden. Zahlreiche Fehlpässe und gegnerische Balleroberungen zeichneten nun ihr Spiel aus, sodass Gashi und Kofinas glänzende Chancen hatten die Führung auszubauen. Dies sollte dann jedoch der Innenverteidiger T.Volkmann nach einer Effektivitäts-Ecke besorgen. Die abgefälschte Ecke bringt dieser akrobatisch per Kopf am langen Pfosten im langen Eck unter. Mit dieser 2-Tore-Führung sollte es dann auch in die Kabine gehen.

Aufgrund der Hitze ließen es beide Mannschaften in Halbzeit 2 zunächst lockerer angehen. Die erste Torchance sollte der TSV nach einer Ecke durch einen Wüst-Kopfball verzeichnen. Trainer Kupfer zeigte sich in dieser Phase experimentierfreudig und wartete mit einigen unerwarteten Positionswechseln auf. So bekleidete nun Franik die linke Verteidigerposition, Zwingmann die Mittelfeld-Zentrale und Hörburger den Innenverteidiger-Posten. Dass diese Wechsel der Mannschaft nur wenig Probleme bereiten zeigte sie in Minute 60, als Zwingmann den Ball erobert und auf den startenden Burkhardt durchsteckt. Dieser spielt seine Geschwindigkeit aus und vollendet zum 4:1.

Kurz darauf hatten die Pommelsbrunner per Foulelfmeter die Chancen auf 4:2 zu verkürzen, scheiterten jedoch an Torhüter Brenndörfer, der bei seinem Startelfdebüt in der Saison 2014/2015 nach anfänglicher Verunsicherung immer überzeugender auftrat und so zum letztendlich gelungenen Sonntags-Ausflug beitrug. Denn nur wenige Zeigerumdrehungen später traf Franik nach Vorarbeit von Burkhardt zum 5:1 und entschied die Partie damit endgültig.

In der letzten Viertelstunde fiel der SCP dann völlig auseinander und leistete quasi keine Gegenwehr mehr. Speziell die Mittelfeld-Zentrale wurde kaum noch attackiert und man postierte sich weit aufgerückt. So konnte Knell immer wieder Rushforth und Kofinas auf den Außenpositionen bedienen. Dieses Angriffsmuster mündete dann in den Toren sieben und acht durch Kofinas und Burkhardt. Kurz vor Schluss hatte der nun in die Sturmspitze beorderte Unger die Chance sich in die Torschützenliste einzutragen. Sein Versuch landete jedoch nur am rechten Pfosten.

So blieb es dann beim verdienten 7:1-Erfolg, welcher die Tabellenführung im 2015er-Tableau weiter manifestiert und gleichzeitig dafür sorgte, dass man die Saison trotz zwischenzeitlicher Abstiegssorgen nun auf dem 7. oder 8. Tabellenrang beenden wird. Am letzten Spieltag hat man nun noch die SpVgg Weigendorf zu Gast und kann sich den 1.Platz in der Fairplay-Wertung sichern. Aber auch sportlich hat die Partie noch einiges an Brisanz zu bieten. Geht es doch für die SpVgg Weigendorf noch um den Klassenerhalt. Anpfiff der Partie ist um 17:00 Uhr auf dem heimischen Sportgelände.

von Christian Knell

Infobox

Kreisklasse 4 - 29.Spieltag
Vollmannschaft - männlich
Datum: 07.06.2015 um 15:00 Uhr
Ort: Sportgelände SC Pommelsbrunn

Zuschauer

65

Spiele zwischen diesen Mannschaften

07.06.201515:00Kreisklasse 429. SpieltagSC Pommelsbrunn - TSV Lauf1 : 7Spielbericht
02.11.201414:30Kreisklasse 414. SpieltagTSV Lauf - SC Pommelsbrunn1 : 1Spielbericht
18.07.201015:00Freundschaftsspiel1. SpieltagSC Pommelsbrunn - TSV Lauf0 : 1Spielbericht