FC Hedersdorf - TSV Lauf

Spielpaarung

FC HedersdorfTSV Lauf
4 : 3 (3 : 1)

Spielbericht

Katastrophaler Fehlstart - Klasse Moral - Mangelhafte Chancenverwertung - Fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen

Beim Auswärtsspiel gegen den FC Hedersdorf war die Favoritenrolle klar verteilt. Der Tabellenletzte empfing den zuletzt in bestechender Form aufspielenden TSV Lauf, der sich mit einem Sieg völlig aus dem Tabellenkeller hätte befreien und die letzten fünf Spiele beruhigt angehen hätte können. Am Ende stand jedoch ein 4:3-Heimsieg, der den Hedersdorfern wieder Hoffnung im Abstiegskampf geben wird.

Coach Kupfer musste beim Tabellenletzten auf Urlauber Rushforth verzichten. Dafür kehrten Weidel und Hörburger nach auskurierter Verletzung wieder zurück in den Kader. Im gewohnten 4-4-2 ging man so ins Spiel und wollte von Beginn an Druck auf die wackelige FCH-Defensive ausüben. Doch der FCH kam deutlich besser ins Spiel und konnte bereits nach sieben Minuten die Führung erzielen. Einen Freistoß von der linken Seite kann Torhüter Beyer nur nach vorne abwehren, wo ein Hedersdorfer schneller als die Laufer Abwehr reagiert und den Ball ohne Probleme ins Tor drücken kann.

Die Laufer versuchten nun schnellstens eine Antwort zu finden und glichen nach einer Kofinas-Ecke durch M.Gruber aus. Das Tor wurde zur Überraschung aller jedoch aberkannt - die erste von zahlreichen strittigen Situationen. Kurz darauf begeht Spielertrainer Kelch zwei klare taktische Fouls darf jedoch trotz bereits erhaltener gelber Karte auf dem Platz bleiben. Zu allem Überfluss ließen sich die Roten Teufel in dieser Phase auch noch auskontern und eben erwähnter Kelch konnte auf 2:0 erhöhen.

Kurz darauf kann die Laufer Abwehr den Ball nicht entscheiden klären und der Pass in die Gasse nicht verhindern werden. Die 3:0-Führung für die Gastgeber und der absolute Fehlstart für die Gäste. In der Folge versuchten sich die Gäste in der Gewinnung von Spielkontrolle und hatten damit zusehends Erfolg. Ein Freistoß von Kofinas rauscht nur Zentimeter am Dreieck vorbei (24.) und ein Volkmann-Kopfball kann gerade noch auf der Linie geklärt werden (27.). Kurz vor der Halbzeit (37.) dann doch noch der verdiente Anschlusstreffer. Abermals nach einer Kofinas-Ecke steigt T.Volkmann am höchsten und nickt aus kurzer Distanz ein. Bis zur Halbzeit passierte nichts mehr und so ging es mit gehörig Wut im Bauch und einem 3:1-Rückstand in die Umkleidekabinen.

Aus dieser kamen die Gäste dann deutlich besser als der FC Hedersdorf. Nach zwei gespielten Minuten hatte Wüst gleich zweimal das 3:2 auf den Kopf, scheiterte jedoch an Pfosten und Torwart. Auch Kofinas und Hörburger fanden ihren Meister im Torhüter, der das 1-gegen-1 jeweils für sich entscheiden konnten. Der Tiefpunkt an fahrlässiger Chancenverwertung dann durch Kapitän Burkhardt, der einen Foulelfmeter an Hörburger nicht verwandeln kann. Doch trotz dieser Rückschläge ließen die Gäste nicht nach und kamen nach Kopfball durch Hörbuger auf 3:2 heran und konnten nur weitere vier Minuten später durch Wüst per Elfmeter ausgleichen.

Doch die Endphase der Partie sollte noch mehr bieten. Zuerst begeht Wüst ein klares Foulspiel im Strafraum. Den fälligen Strafstoß kann Beyer sogar fast abwehren, doch den Rückstand kann auch er nicht verhindern - 4:3 für den FC Hedersdorf. Weitere wütende Angriffe der Laufer waren die Folge. Und so konnte T.Volkmann abermals per Kopf ausgleichen. Jedoch wurde auch dieser Treffer aus nicht nachvollziehbaren Gründen nicht gegeben. Kurz darauf brannten dem Hedersdorfer Stürmer auch noch die Sicherungen durch, als dieser den Laufer Hörbuger brutal von hinten von den Beinen holt. Der junge Schiedsrichter entscheidet völlig zurecht auf Platzverweis.

Die Überzahl konnte jedoch nicht mehr genutzt werden und so blieb es nach einem 3:0-Rückstand bei einer beeindruckenden Aufholjagd, welche jedoch durch fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen und der eigenen mangelhaften Chancenverwertung nicht zu einem verdienten Ende führte. Dafür kann sich die Mannschaft zwar nichts kaufen, doch es bleibt die Gewissheit, dass man in den kommenden fünf Spielen definitiv die noch nötigen Punkte einfahren wird. Am kommenden Wochenende hat man dazu im Derby gegen die Reserve des SK Lauf das erste Mal die Möglichkeit. Mit einem Sieg und gleichzeitigem Patzer des Verfolgers SC Happurg könnte diese jedoch ihren Aufstieg perfekt machen. Die Kupfer-Jungs werden jedoch alles dagegen setzen, um ihrerseits den letzten Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen. Anpfiff ist ausnahmsweise erst um 16:00 Uhr auf dem heimischen Sportgelände.

von Christian Knell

Infobox

Kreisklasse 4 - 25.Spieltag
Vollmannschaft - männlich
Datum: 03.05.2015 um 15:00 Uhr
Ort: Sportgelände FC Hedersdorf

Zuschauer

50

Torschützen

nicht bekannt
1:0 (7.)
nicht bekannt
2:0 (15.)
nicht bekannt
3:0 (20.)
Tim Volkmann
3:1 (37.)
V: Paskalis Kofinas
Markus Hörburger
3:2 (74.)
V: Paskalis Kofinas
Holger Wüst
3:3 (78.) - Elfmeter
V: Andreas Burkhardt
nicht bekannt
4:3 (80.) - Elfmeter

Spiele zwischen diesen Mannschaften

03.05.201515:00Kreisklasse 425. SpieltagFC Hedersdorf - TSV Lauf4 : 3Spielbericht
05.10.201415:00Kreisklasse 410. SpieltagTSV Lauf - FC Hedersdorf1 : 2Spielbericht
13.04.201415:00Kreisklasse 422. SpieltagFC Hedersdorf - TSV Lauf1 : 1Spielbericht
22.09.201315:00Kreisklasse 47. SpieltagTSV Lauf - FC Hedersdorf1 : 2Spielbericht
01.04.201215:00Kreisklasse 420. SpieltagFC Hedersdorf - TSV Lauf1 : 2Spielbericht
04.09.201115:00Kreisklasse 45. SpieltagTSV Lauf - FC Hedersdorf1 : 0Spielbericht
28.04.201118:30Kreisklasse 43. SpieltagTSV Lauf - FC Hedersdorf1 : 2Spielbericht
13.03.201115:00Kreisklasse 418. SpieltagFC Hedersdorf - TSV Lauf0 : 1Spielbericht
15.04.201018:00Kreisklasse 419. SpieltagFC Hedersdorf - TSV Lauf1 : 1Spielbericht
30.08.200915:00Kreisklasse 44. SpieltagTSV Lauf - FC Hedersdorf4 : 0Spielbericht
16.07.200915:00Toto-Pokal2. RundeTSV Lauf - FC Hedersdorf3 : 0Spielbericht