TSV Lauf - FSV Weissenbrunn

Spielpaarung

TSV LaufFSV Weissenbrunn
1 : 0 (0 : 0)

Spielbericht

Roten Teufel siegen verdient gegen schwache Weisenbrunner

Im Hinspiel gegen den FSV Weisenbrunn zeigte die Erste wohl ihr dominantestes Spiel der Saison. Am Ende stand jedoch nur ein 1:1. Im Rückspiel sollte mit einem Sieg ein weiterer Schritt in Richtung Klassenerhalt getan werden. Durch ein Tor von Rushforth gelang dieses Unterfangen überzeugend.

Dabei kehrte Coach Kupfer nach seinem Angelausflug wieder zurück "in den Kader", musste dabei jedoch auf Kellner, Hörburger, S.Bickel, Meisinger, Gradert und Weidel verzichten. Für letzteren kam Sanchez in die Partie und Wüst komplettierte die Startformation, die sich damit im Vergleich zur Vorwoche auf zwei Positionen veränderte.

Die Hausherren erwarteten hauptsächlich lange Bälle der Gäste und attackierten daher speziell den Spielertrainer, der sich in die Abwehrkette fallen ließ, und Mittelfeldmotor Beutin, um diese Bälle gar nicht erst entstehen zu lassen. Sollte doch mal der ein oder andere Ball von Sturm und Mittelfeld im Verbund nicht verhindert werden standen mit T.Volkmann, Wüst und M.Gruber drei Abfangjäger bereit. Die Taktik ging voll auf und die Gäste konnten sich über die komplette Spielzeit keine einzige Torchance erspielen.

Anders die Gastgeber. Nach 17 Minuten köpft M.Gruber nach Kofinas-Ecke zur verdienten 1:0-Führung ein. Sein Treffer wird jedoch aufgrund von Stürmerfoul zurückgepfiffen - höchst umstritten und sehr kleinlich vom Unparteiischen Ferstl. Nur wenige Zeigerumdrehungen später eine ähnliche Situation. Wüst wird bei einer Flanke von links ganz klar geschoben und damit am Kopfball gehindert. Der fällige Elfmeterpfiff blieb jedoch aus. Weitere Torchancen ergaben sich für Gashi und Kofinas. Genutzt werden konnte allerdings keine und so ging es bei sehr sommerlichen Temperaturen torlos in die Umkleidekabine.

Die Gäste stellten zur Halbzeit um und versuchten nun im 4-3-3 für mehr Torgefahr zu sorgen. Erfolgreicher sollten sich ihre Offensivbemühungen jedoch nicht gestalten. Ganz im Gegenteil ergaben sich dadurch für das Laufer Mittelfeld mehr Räume, die nun durch den schnellen Franik immer wieder bespielt wurden. Durch einen Ballgewinn von Unger fiel dann auch endlich der Führungstreffer. Auf der linken Seite tankt sich Unger unnachahmlich gegen zwei Gegenspieler durch und bedient von der Torlinie aus den zentral postierten Rushforth, welcher den Ball souverän gegen die Laufrichtung des Torhüters über die Linie drückt.

Weitere Räume waren die Folge und so hatte Burkhardt nach 80 Minuten die Spielentscheidung auf den Fuss. Nach Ballgewinn überläuft dieser die aufgerückte Abwehrkette und läuft zentral auf Torhüter Bauernfeind. Sein Abschluss landet jedoch neben dem Tor. Die Hausherren verlagerten ihre eigene Spielanlage zehn Minuten vor Schluss aufs Kontern und hätten durch Gashi beinahe die Führung ausbauen können. Sein Abschluss nach tollem Solo landet aber nur knapp neben dem Tor.

In der Schlussphase kam dann noch einmal Hektik auf. Nach einem Allerwelts-Foul im Mittelfeld streckt der Weissenbrunner-Stürmer T.Volkmann nieder. Beim Aufstehen gehen beide Spieler aneinander und der Weissenbrunner Akteur lässt sich höchst theatralisch fallen. Als Torhüter Beyer ihm aufhelfen will, wird dieser auch vom am Boden liegenden Stürmer angespuckt. Ein Zuschauer der Gästemannschaft stürmt auch noch auf das Feld und muss von Schiedsrichter Ferstl lautstark vom Platz geschickt werden. Umso überraschender dann die Sanktionierung der Situation durch den Schiedsrichter: zwei Laufer Spieler erhalten die gelbe Karte, der um sich tretende und spuckende Weissenbrunner Spieler kommt ohne Karte davon. Der Spielausgang sollte von dieser Situation aber nicht mehr beeinflusst werden und so blieb es beim verdienten 1:0-Sieg der Roten Teufel.

Durch die Siege von Weigendorf und Heuchling beträgt der Vorsprung auf die Abstiegszone weiterhin sieben Punkte bei noch sechs ausstehenden Spielen. Gleichzeitig verbesserte man sich in der Rückrundentabelle auf den dritten Rang und hat nun nur noch den SC Happurg und SK Lauf vor sich. Gegen letztere steht am 10.Mai bereits das Derby auf dem heimischen Sportgelände an. Zuvor geht es jedoch noch zum aktuellen Tabellenletzten, dem FC Hedersdorf. Anpfiff ist um 15:00 Uhr auf des Gegners Platz. Mit einem Sieg könnte man wohl mit den Planungen für eine erneute Kreisklassen-Saison beginnen.

von Christian Knell

Infobox

Kreisklasse 4 - 24.Spieltag
Vollmannschaft - männlich
Datum: 26.04.2015 um 15:00 Uhr
Ort: Sportgelände TSV Lauf

Zuschauer

95

Torschützen

Ashley Rushforth
1:0 (70.)
V: Bertrand Unger

Spiele zwischen diesen Mannschaften

08.06.201916:00Kreisklasse 430. SpieltagTSV Lauf - FSV Weissenbrunn- : -Spielbericht
28.10.201815:00Kreisklasse 415. SpieltagFSV Weissenbrunn - TSV Lauf7 : 0Spielbericht
21.05.201815:00Kreisklasse 427. SpieltagTSV Lauf - FSV Weissenbrunn3 : 0Spielbericht
15.10.201715:00Kreisklasse 412. SpieltagFSV Weissenbrunn - TSV Lauf5 : 3Spielbericht
14.01.201719:14Bolta-Hallencup1. SpieltagFSV Weissenbrunn - TSV Lauf4 : 2Spielbericht
20.11.201614:30Kreisklasse 416. SpieltagTSV Lauf - FSV Weissenbrunn1 : 0Spielbericht
07.08.201615:00Kreisklasse 41. SpieltagFSV Weissenbrunn - TSV Lauf1 : 1Spielbericht
17.04.201615:00Kreisklasse 422. SpieltagFSV Weissenbrunn - TSV Lauf0 : 5Spielbericht
27.09.201515:00Kreisklasse 47. SpieltagTSV Lauf - FSV Weissenbrunn1 : 2Spielbericht
26.04.201515:00Kreisklasse 424. SpieltagTSV Lauf - FSV Weissenbrunn1 : 0Spielbericht
03.10.201418:30Kreisklasse 49. SpieltagFSV Weissenbrunn - TSV Lauf1 : 1Spielbericht
23.03.201415:00Kreisklasse 419. SpieltagTSV Lauf - FSV Weissenbrunn1 : 0Spielbericht
01.09.201315:00Kreisklasse 44. SpieltagFSV Weissenbrunn - TSV Lauf1 : 0Spielbericht
09.11.200814:30Kreisklasse 516. SpieltagTSV Lauf - FSV Weissenbrunn3 : 3Spielbericht
03.08.200814:00Kreisklasse 51. SpieltagFSV Weissenbrunn - TSV Lauf1 : 0Spielbericht