TSV Lauf - FC Reichenschwand

Spielpaarung

TSV LaufFC Reichenschwand
2 : 3 (1 : 0)

Spielbericht

Maue Kost bei schlechtem Wetter

In einem schwachen Spiel bei noch schwächerem Wetter mussten die Roten Teufel bereits ihre zweite Saisonniederlage einstecken und befindet sich damit auf dem 12.Tabellenplatz wieder. Der Gast aus Reichenschwand überzeugte mit der größeren kämpferischen Einstellung und bog so zweimal einen Rückstand in den letztendlich verdienten Sieg.

Trainer Kupfer positionierte seine 11 Mannen im gewohnten 4-4-2-System, musste dabei jedoch zahlreiche Ausfälle beklagen. Mit Knell, M.Gruber, F.Gruber, Meisinger, Kellner, J.Daut, Hörburger, Pichler und S.Bickel fielen insgesamt neun potentielle Startspieler aus. Die Mannschaft die er ins Rennen schickte ließ sich trotz alledem immer noch sehen. So begann gewohnt Beyer im Tor. Davor sollten Wüst, T.Volkmann, Unger und Sanchez für die Null sorgen. Im Vierermittelfeld wurden neben Kapitän Burkhardt, Weidel, Kofinas und Rushforth aufgeboten. In der Sturmspitze begannen M.Bickel und Neuzugang Gashi.

Und zu Beginn überzeugte die Laufer Elf noch mit gewohntem Kurzpassspiel. Im Laufe des Spieles sollte - vermutlich aufgrund der immer schlechter werdenden Platzverhältnisse - nur noch wenig davon zu sehen sein. Es dauerte auch gerade einmal bis zur 6.Spielminute bis sich für M.Bickel nach Zuspiel von Burkhardt die erste Torgelegenheit auftat. Sein Schuss sollte jedoch noch neben das Tor gehen. Deutlich besser machte es zehn Minuten später Gashi. Gegen gleich drei Gegenspieler tankt er sich mit höchstem kämpferischem Einsatz durch und schließt aus der Drehung halbhoch ins linke Eck ab. Keine Chance für den gegnerischen Torwart und gleichbedeutend mit dem 1:0 für die Hausherren.

Dass diese Führung jedoch nicht von Dauer sein würde ließ sich bereits nach gut 25 Minuten erahnen. Die Heimmannschaft verlor immer mehr den Faden und kam kaum noch in die nötigen Zweikämpfe. Besonders die fehlende Absprache und daraus resultierende Löcher zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen gehen aus diesem Spiel ganz klar als derzeitiges Problem hervor. Bis zur Halbzeit blieb es aber bei der hauchdünnen Führung.

Nach dem Seitenwechsel war nun der letzte Ansatz von Spielkultur verloren gegangen. Beide Seiten verlagerten ihr Spiel nun beinahe völlig auf lange Bälle. Fanden jedoch zumeist keinen Abnehmer. Die Gäste aus Reichenschwand wirkten jedoch deutlich aktiver und auch zielstrebiger in ihren Aktionen nach vorne und so konnten sie sich nach 70 gespielten Minuten belohnen. Auf der rechten Abwehrseite umspielt ein Reichenschwander viel zu einfach zwei Laufer und flankt mustergültig auf den sträflich allein gelassenen Gäste-Stürmer. Dieser hat keine Mühe und köpft gegen die Laufrichtung des Torhüters zum 1:1 ein.

Der immer konfuser pfeifende Schiedsrichter schien dann aber noch einmal Erbarmen mit den Hausherren zu haben, als er nach einem Zweikampf zwischen Wüst und zwei Reichenschwander Spielern auf Strafstoß entschied. Diesen verwandelte Elfmeter-Spezialist Burkhardt gewohnt souverän zur viel umjubelten Führung. Vom Stadionsprecher noch süffisant als "hochverdient" bezeichnet, schien dies den Gästen den letzten nötigen Aufwind zu geben.

Denn nur zwei Minuten nach der erneuten Laufer Führung erzielten diese den erneuten Ausgleich. Dieses Mal war ein langer Ball ins Abwehrzentrum vorausgegangen, der weder vom mittlerweile eingewechselten Gradert noch von Wüst geklärt werden konnte. Und weitere drei Minuten später ging die an diesem Tage bessere Mannschaft zum ersten Mal in Führung. Mit einem bärenstarken Abschluss aus 20 Metern gegen den Innenpfosten belohnte Spielertrainer Pfann seine Jungs für den betriebenen Aufwand.

In der Endphase warf der TSV zwar noch einmal alles nach vorne. Doch auch hierbei machte sich die schlechte Staffelung bemerkbar, als immer wieder zweite Bälle verloren gegeben werden mussten und so Konterchancen für die Gäste entstanden. Es blieb jedoch letztendlich beim verdienten 3:2-Auswärtserfolg des FCR. Der TSV muss sich vorwerfen lassen, dass speziell im kämpferischen Bereich heute viel zu wenig Leistung auf dem Platz gebracht wurde. Und auch im gruppentaktischen Bereich (Stichworte: horizontale und vertikale Abstände der Ketten und Führung des gegnerischen Spiels durch Verschieben) blieb heute vieles im Argen. Dass die Kupfer-Truppe dies eigentlich deutlich besser beherrscht, darf am kommenden Sonntag beim Auswärtsspiel gegen den SV Henfenfeld unter Beweis gestellt werden.

von Christian Knell

Infobox

Kreisklasse 4 - 4.Spieltag
Vollmannschaft - männlich
Datum: 31.08.2014 um 15:00 Uhr
Ort: Sportgelände TSV Lauf

Zuschauer

55

Torschützen

Nazif Gashi
1:0 (18.)
nicht bekannt
1:1 (70.)
Andreas Burkhardt
2:1 (74.) - Elfmeter
nicht bekannt
2:2 (76.)
nicht bekannt
2:3 (85.)

Spiele zwischen diesen Mannschaften

17.07.201616:00Toto-Pokal1. RundeTSV Lauf - FC Reichenschwand0 : 4Spielbericht
08.05.201615:00Kreisklasse 425. SpieltagTSV Lauf - FC Reichenschwand0 : 2Spielbericht
18.10.201515:00Kreisklasse 410. SpieltagFC Reichenschwand - TSV Lauf1 : 2Spielbericht
02.09.201518:00Toto-Pokal2. RundeTSV Lauf - FC Reichenschwand1 : 3Spielbericht
15.03.201515:00Kreisklasse 419. SpieltagFC Reichenschwand - TSV Lauf0 : 3Spielbericht
31.08.201415:00Kreisklasse 44. SpieltagTSV Lauf - FC Reichenschwand2 : 3Spielbericht
27.04.201415:00Kreisklasse 424. SpieltagFC Reichenschwand - TSV Lauf0 : 0Spielbericht
03.10.201315:00Kreisklasse 49. SpieltagTSV Lauf - FC Reichenschwand0 : 2Spielbericht
01.04.201315:00Kreisklasse 421. SpieltagTSV Lauf - FC Reichenschwand0 : 2Spielbericht
02.09.201215:00Kreisklasse 44. SpieltagFC Reichenschwand - TSV Lauf1 : 3Spielbericht
26.04.200915:00Kreisklasse 524. SpieltagTSV Lauf - FC Reichenschwand0 : 1Spielbericht
03.10.200815:00Kreisklasse 511. SpieltagFC Reichenschwand - TSV Lauf1 : 1Spielbericht