FC Hersbruck II - TSV Lauf II

Spielpaarung

FC Hersbruck IITSV Lauf II
2 : 2 (1 : 0)

Spielbericht

TSV Lauf erkämpft sich einen Punkt in der Nachspielzeit

Der TSV Lauf erkämpft sich auswärts gegen die Kreisklassenabsteiger des FC Hersbruck II einen Punkt in der Nachspielzeit. Beide Mannschaften lieferten sich bis zum Schluss ein offenes Spiel, bei dem jeder als Sieger vom Platz hätte gehen können.

In einem guten A-Klassenspiel trennen sich die zweiten Mannschaften des FC aus Hersbruck und des TSV aus Lauf mit einem Unentschieden. Vorangegangen waren 90 Minuten, die den Zuschauern keine Langeweile bieten sollte. Trainer Zeidler konnte heute fast die gleiche Mannschaft auf den Platz schicken, die am Feiertag Rupprechtsstegen II besiegte. Lediglich auf Unger musste verzichtet werden, der ins Aufgebot der ersten Mannschaft rutschte. Dafür rotierte S.Bickel in die Anfangsformation.

Von Beginn an versuchten die Gastgeber Druck auf den TSV aufzubauen. Mit frühem Pressing und einer hohen Staffelung versuchte der FC so früh wie möglich das Spielgerät zu erobern. Der TSV agierte in den ersten 10 Minuten gut, hatte allerdings einige Ballverluste zu verzeichnen, die die Gastgeber schnell ausspielten, aber zu keinem wirklichen Torabschluss kommen lassen sollte. Erst in der 14. Minute, nach einem einstudierten Eckball, sollte der FC Hersbruck jubeln dürfen. Der stark eingelaufene Außenverteidiger Hass erreicht vor D.Volkmann den Ball und netzt unhaltbar ins lange Eck ein.

Der TSV fing sich relativ schnell nach diesem Gegentreffer und kam im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit auch zu seinen Chancen. Die wohl besten Chancen boten sich Franik, der allerdings zweimal knapp verziehen sollte. Weitere Chancen blieben bis kurz vor der Halbzeit Mangelware, da die Zuspiele des TSV auf die Stürmer zu ungenau waren oder die Hersbrucker gut verteidigten.

Den Hersbruckern hingegen boten sich bis zur Halbzeitpause noch einige Distanzschüsse, die Torwart Brenndörfer vor keine Probleme stellen sollte. Vor dem Pausenpfiff hatte der TSV noch einen Eckball, der für Gefahr sorgen sollte. Dieser wurde aber durch Schiedsrichter Delling vorzeitig wegen Stürmerfoul abgepfiffen. Als bitteren Beigeschmack der Szene musste man die Verletzung von Innenverteidiger Gradert hinnehmen, der sich bei einem Zweikampf, nachdem die Szene bereits abgepfiffen war, verletzte und für den Rest der Partie zuschauen musste. Für ihn kam Leniger in die Partie.

Die Pause hatte der TSV deutlich besser vertragen als der FC, denn nach der Pause drückte der TSV nun auf den Ausgleich. Es sollte auch nur wenige Minuten dauern, ehe D. Volkmann eine Franik Ecke im Tor unterbringen soll. Den Ausgleich hinnehmend investierten die Hersbrucker nun auch wieder deutlich mehr in das Spiel. Man merkte ihnen an, dass sie die Punkte zu Hause behalten wollten. Die Chancen die sich dadurch ergaben wurden allerdings vergeben. Die wohl beiden besten Chancen vergab zum einen Cisar und zum anderen Oruclar. Cisar konnte eine Flanke seines Mitspielers, freistehend vor dem Tor, nicht mehr erreichen und Oruclar setzte sich nach feinem Zuspiel gegen zwei Abwehrspieler durch, scheiterte jedoch an Brenndörfers linkem Fuß.

Der TSV brachte durch die Einwechslung von Drobek frischen Wind in den Angriff. Drobek sollte von seiner Einwechslung an, in Zusammenarbeit mit seinem Sturmpartner Franik und den Mittelfeldakteuren D. Volkmann und W. Müller, für Furore in der Hersbrucker Hintermannschaft sorgen. Leider sollte Drobek auch heute kein Glück im Abschluss haben, weshalb er immer noch auf seinen ersten Treffer in der A-Klasse wartet. Kurz vor Ende der Partie stand Schiedsrichter Delling noch einmal im Fokus. In der 87 Minute sprach er den Hausherren einen vertretbaren Foulelfmeter, verursacht durch S.Bickel, zu, den Kapitän Lämmermann „einigermaßen“ sicher verwandeln konnte.

Kurz darauf musste Delling den Hersbrucker Cisar, nach Ballwegschlagen, mit der gelb roten Karte vorzeitig zum Duschen schicken. Die fehlende Ordnung konnte der TSV in den letzten Minuten der Partie ausnutzen und eben jener S.Bickel, der zuvor den Strafstoß verursacht hatte, schickte mit einem Traumpass D.Volkmann auf die Reise, der das Leder am herauseilenden Torwart vorbei in die Maschen schob. Wenige Sekunden nach dem Ausgleich pfiff Delling die Partie auch ab.

Der TSV ergattert mit diesem Unentschieden aus den letzten drei Partien nun seinen fünften Punkt und kann auch eine kleine Serie von drei Spiele ohne Niederlage starten. Im nächsten Spiel gegen den FSV Schönberg (Anpfiff 13 Uhr), auf dem heimischen Sportplatz, gilt es diese Serie weiter auszubauen.

von Ralph Brenndörfer

Infobox

A-Klasse 6 - 10.Spieltag
Vollmannschaft - männlich
Datum: 06.10.2013 um 13:00 Uhr
Ort: Sportgelände FC Hersbruck

Zuschauer

50

Torschützen

nicht bekannt
1:0 (14.)
Daniel Volkmann
1:1 (50.)
V: Dennis Franik
nicht bekannt
2:1 (89.) - Elfmeter
Daniel Volkmann
2:2 (90.+3)
V: Sean Bickel

Spiele zwischen diesen Mannschaften

05.06.201613:00A-Klasse 629. SpieltagFC Hersbruck II - TSV Lauf II5 : 0Spielbericht
15.11.201513:00A-Klasse 614. SpieltagTSV Lauf II - FC Hersbruck II0 : 2Spielbericht
04.05.201413:00A-Klasse 625. SpieltagTSV Lauf II - FC Hersbruck II0 : 1Spielbericht
06.10.201313:00A-Klasse 610. SpieltagFC Hersbruck II - TSV Lauf II2 : 2Spielbericht