TSV Lauf II - SV Eintracht Hersbruck

Spielpaarung

TSV Lauf IISV Eintracht Hersbruck
2 : 3 (1 : 2)

Spielbericht

Standardsituationen bringen Hersbruck den Sieg

Im dritten Heimspiel hintereinander empfing der TSV Lauf II die Eintracht aus Hersbruck. Die Mannschaft von Trainer Zeidler traf bei dieser Begegnung erstmals auf eine erste Mannschaft aus der Gruppe der A-Klasse 6. Die Eintracht verlor ihr letztes Heimspiel mit 4:0 gegen Ottensoos II, auf die der TSV bereits im ersten Saisonspiel traf. Dabei erging es der Mannschaft des TSV noch schlechter, denn die Begegnung ging mit 5:0 an die Reserve des FC Ottensoos.

Trainer Zeidler musste aufgrund von Urlaub und Erkrankungen auch dieses Wochenende wieder seine Mannschaft auf einigen Positionen verändern. So rutschten Leniger und Schießl, die beide unter der Woche aus dem Urlaub zurückkehrten, wieder in die Mannschaft. Ebenfalls rückte D.Volkmann von der Reservebank in die Startformation für den erkrankten Bickel. Heid-Lankes, der letzte Woche von Beginn an ran durfte, nahm vorerst auf der Bank Platz.

Die Partie wurde von Schiedsrichter Hönig pünktlich um 13 Uhr angepfiffen. Von Beginn an versuchte der TSV an die Leistung des vorigen Wochenendes anzuknüpfen. Dies sollte den Mannen von Trainer Zeidler eine Viertelstunde lang gut gelingen, bevor die Gäste aus Hersbruck in der 15. Minute glücklich in Führung gehen sollten. Einen Abstoß von Brenndörfer köpfte der gegnerische Mittelfeldspieler zurück. Die weit aufgerückte Abwehrkette wurde dadurch überrascht und der durchstartende Stürmer konnte mühelos Brenndörfer um kurven und zur 1:0 Führung einschieben.

Völlig überrascht von dem Rückstand versuchte die Offensivreihe des TSV nun ihre Bemühungen anzukurbeln. Auf dem schmierigen Geläuf versuchte man über die Außen Schießl und Lange in die Hälfte der Gäste einzudringen und die Stürmer mit Flanken zu füttern, was aber nur teilweise gelingen sollte. Die Gäste aus Hersbruck waren spielerisch nicht so stark, was sie durch ihre starken Standards kompensieren konnten. In der 30. Minute sollte einer dieser Standards zum zwischenzeitlichen 2:0 der Gäste führen. Schiedsrichter Hönig hatte ca. 25 Meter vor dem Tor den Gästen einen Freistoß zugesprochen. Der Freistoß wurde flach in den Sechzehner getreten, wo der Mittelfeldakteur der Gäste sträflich alleine ziehen gelassen wurde, ehe er flach rechts unten einnetzen konnte.

Bis zur Pause versuchte der TSV nun den wichtigen Anschlusstreffer zu erzielen. Lediglich am Torwart oder an fehlender Präzision sollten die Stürmer Pichler und D.Volkmann scheitern. In der 42. Minute sollte Lange es besser machen und den Anschluss herstellen. Nach einem Eckball sollte Lange auf der Außenbahn wieder an Ball gelangen. Er legte sich den Ball an seinem Gegenspieler vorbei, ehe er den Abschluss suchte. Der Ball schlug, wie an einer Schnur gezogen, oben rechts im Tor ein. Der Hersrbucker Torwart war bei diesem Schuss chancenlos. Danach passierte nicht mehr viel und so ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeitpause kam der TSV nun besser ins Spiel. Die Offensivbemühungen wurden weiter angekurbelt und der Ball sollte in Durchgang zwei auch besser durch die Reihen laufen. Nach weiteren 20 Spielminuten sollte dies auch durch D.Volkmann belohnt werden. Der Angriff wurde schnell über die rechte Seite ausgespielt. Schießl der den Ball von Müller bekam legte sich den Ball noch einmal vor ehe er flankte. D.Volkmann netzte mit einem Flugkopfball ins kurze Eck ein.

Im weiteren Spielverlauf boten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. Der Ball sollte von Strafraum zu Strafraum getragen werden. Die besseren Abschlüsse boten sich den Hausherren. Einzig die Präzision sollte fehlen. Die meisten Chancen ergaben sich für beide Mannschaften jedoch durch Standardsituationen, da Schiedsrichter Hönig so gut wie jeden Kontakt über das gesamte Spiel abpfiff. Einen Freistoß sollten die Gäste nutzen, um wieder in Führung zu gehen. Der abermals völlig frei stehende Mittelfeldspieler der Hersbruck tauchte vor Torwart Brenndörfer auf und netzte ohne Probleme ein. Die Abstimmung zwischen Torwart und Abwehr stimmte hier überhaupt nicht.

Bis zum Abpfiff sollte beiden Mannschaften nichts Sehenswertes mehr gelingen, womit die Gäste am Ende mit 3:2 den Platz als Sieger verlassen sollten. Der TSV muss sich in seinem dritten Heimspiel zum zweiten Mal geschlagen geben, aufgrund von Unzulässigkeiten im Spielaufbau und Unzulänglichkeiten bei der Klärung von Standardsituationen. Als nächster Gegner wartet der SC Eschenbach auf den TSV. Gespielt wird um 15 Uhr auf dem Sportplatz des SC Eschenbach.

von Ralph Brenndörfer

Infobox

A-Klasse 6 - 3.Spieltag
Vollmannschaft - männlich
Datum: 25.08.2013 um 13:00 Uhr
Ort: Sportgelände TSV Lauf

Zuschauer

65

Torschützen

nicht bekannt
0:1 (15.)
nicht bekannt
0:2 (30.)
Salvatore Lange
1:2 (42.)
Daniel Volkmann
2:2 (65.)
V: Karl Schießl
nicht bekannt
2:3 (78.)

Spiele zwischen diesen Mannschaften

29.07.201816:00Freundschaftsspiel3. SpieltagSV Eintracht Hersbruck - TSV Lauf II- : -Spielbericht
03.06.201813:00B-Klasse 629. SpieltagTSV Lauf II - SV Eintracht Hersbruck5 : 2Spielbericht
18.04.201818:30B-Klasse 614. SpieltagSV Eintracht Hersbruck - TSV Lauf II3 : 2Spielbericht
29.05.201615:00A-Klasse 628. SpieltagSV Eintracht Hersbruck - TSV Lauf II2 : 1Spielbericht
08.11.201513:00A-Klasse 613. SpieltagTSV Lauf II - SV Eintracht Hersbruck0 : 1Spielbericht
16.03.201415:00A-Klasse 618. SpieltagSV Eintracht Hersbruck - TSV Lauf II1 : 0Spielbericht
25.08.201313:00A-Klasse 63. SpieltagTSV Lauf II - SV Eintracht Hersbruck2 : 3Spielbericht