2013 - der TSV im Aufwind

Das Jahr 2013 lieferte alles was das Herz begehrt! Die Bundesliga bot Spitzenfussball, Phantomtore und den CL-Sieger, Babo wurde zum Jugendwort des Jahres gewählt und Angela Merkel wurde zum dritten Mal zur Bundeskanzlerin ernannt. Doch auch bei den Fussballern des TSV Lauf hat sich einiges getan. Wir wollen einen Blick zurückwerfen und das TSV-Jahr noch einmal Revue passieren lassen.

Das neue Jahr begann mit Arbeit, denn die fußballfreie Zeit wurde genutzt, um den – von den Fussballern in Anlehnung an ihren Spitznamen Die Roten Teufel liebevoll TSV-Hölle genannten – Sitzungsraum zu renovieren. Neben der Installation eines LCD-TVs für Taktikstudien, wurde das Zimmer in den Vereinsfarben rot-weiß gestrichen und die kompletten Sitzmöbel erneuert. Wöchentliche Sitzungen der Vollmannschaften, sowie Taktikeinheiten aller Mannschaften finden nun in diesen Räumlichkeiten statt und ermöglichen so eine perfekte Ausbildung der Fussballer.

Nach zahlreichen Sitzungen in denen die Satzung und der Aufbau eines vereinseigenen Jugendrats erläutert und ausgearbeitet wurde, konnte dieser im Februar ganz offiziell gegründet werden. Bei dem ambitionierten Projekt beteiligt sich die Fussballabteilung mit zwei Jugendvertetern (Michael Gruber & Christian Knell) und zahlreichen Jugendräten. Ganz getreu dem Motto „Erst die Arbeit – dann das Vergnügen“ wurde gleich im Februar die fußballarme Zeit zum Feiern genutzt. Die erste vom Jugendrat organisierte Party mit dem Namen „Casino Royale“ war mit 100 jugendlichen Besuchern in den Räumen der Marchingband ein voller Erfolg.

Die erste von zahlreichen strukturellen Änderungen, die das Jahr 2013 mit sich brachte, erfolgte dann im März. Robert Burkhardt übernahm die Kassengeschäfte der Fussballabteilung und löste damit Ralph Zagel, dem an dieser Stelle noch einmal unser herzlicher Dank für seine jahrelange Arbeit gilt, ab.

Und nun wurde auch so langsam der Fussballbetrieb an der Röthenbacher Straße gestartet. Die D1-Jugend zerlegte den SV Hohenstadt (6:0) und zweimal die SpVgg Hüttenbach (6:0 und 10:1) innerhalb von drei Wochen. Unsere B1-Junioren zeigten mit Siegen gegen die JFG Laufer Land (9:1), die JFG Fränkische Schweiz (6:2) und SK Lauf (7:3) ihre Stärke. Beide Mannschaften belegten am Saison-Ende den 3.Tabellenplatz in ihren Ligen und stehen so sinnbildlich für die sehr gute Entwicklung die der TSV im vergangenen Jahr im Jugendbereich genommen hat.

Gleichzeitig lief es im Vollmannschaftsbereich nicht mehr so rund, wie in den letzten Jahren. Nach persönlichen Differenzen mit der Abteilungsleitung verkündete Herbert Teufel nach fünf Jahren im Mai seinen sofortigen Rücktritt. In den letzten Spielen übernahm Andreas Knell das Coachen der 1.Mannschaft von der Außenlinie und führte die durchwachsene Saison zu einem versöhnlichen Ende. Für das Training konnte mit Martin Rauch eine externe Lösung gefunden werden, welche die 2.Mannschaft während den Spielen betreute und dieser zu einer zehn Spiele andauernden Siegesserie verhalf, an deren Ende der Aufstieg in die A-Klasse stand.

Im Juni begann bereits die Vorbereitung auf die neue Saison. So organisierten die Jugendtrainer ein Schnuppertraining für die Jahrgänge 2001-2009, welches am, vom Jugendrat organisierten, Erlebnistag des Gesamtvereins angeboten wurde. Die Aktion zahlte sich aus: am Ende standen satte 15 Neuzugänge, welche in dieser Saison in den G- bis E-Jugenden am Ball sind. Abteilungsleiter Volkmann präsentierte derweil die Nachfolger für den zurückgetretenen Teufel: Armin Kupfer ist der Mann der in Zukunft die Geschicke der 1.Mannschaft leiten soll, denn gleichzeitig wurde mit Frank Zeidler ein eigener Coach für die 2.Mannschaft präsentiert. Martin Rauch stand aufgrund eines bereits feststehenden Engagements bei seinem Heimatverein, der Tuspo Heroldsberg, nicht zur Verfügung. Ihm gilt an dieser Stelle noch einmal unser herzlicher Dank für seine Arbeit beim TSV.

Den Auftakt in die neue Saison begingen die Vollmannschaften im wohl best-besuchtesten Auftakttraining der TSV-Geschichte. 45 Spieler, 5 Funktionäre, 10 Zuschauer und 1 Pressemann verfolgten die erste Trainingseinheit des neuen Trainertrios Kupfer, Zeidler und Haller. Gleichzeitig wurden die 13 Neuzugänge der Presseabteilung des TSV Lauf vorgestellt. Nur drei Wochen nach Trainingsauftakt folgte das viertägige Trainingslager im österreichischen Maria Alm, bei dem 30 Spieler mit an Bord waren. Eine atemberaubende Kulisse, welche nur durch die zahlreichen Bergläufe getrübt wurde und ein perfekt geplanter Tagesablauf machten das Trainingslager zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Der August brachte die Ferien-Fussballschule des Bayrischen Fussballverbands (BFV) zum TSV. Knapp 45 Kinder im Alter zwischen 9 und 15 Jahren nahmen am 5-tägigen Fussballunterricht der beiden DFB-Stützpunkttrainer Martin Schmaußer und Alexander Brater teil und wurden am Ende völlig kostenlos mit zahlreichen Sportartikeln eines bekannten Sportartikelherstellers aus Herzogenaurach ausgestattet. Derweil kam die 1.Mannschaft immer besser in Tritt und lieferte beim 5:1-Heimsieg gegen den TSV Behringersdorf ihr zu diesem Zeitpunkt bestes Saisonspiel ab. Neuzugang Giesbert trug sich gleich viermal in die Torschützenliste ein und stellte mit seinem Hattrick innerhalb von drei Minuten (88., 89., 90.) wohl einen neuen Weltrekord auf.

Doch auch neben dem Platz machte der TSV große Fortschritte. So wurden im September und Oktober alle Großfeldmannschaften einheitlich mit Präsentationsanzügen ausgestattet, welche nun zu jedem Heim- und Auswärtsspiel getragen werden. Einen herzlichen Dank dürfen wir hierbei an unseren Sponsoren richten: EDEKA Markt Schmitt Röthenbach, Druckstudio Heinzelmann, Weller Werkzeugbau, M.REISSER und LT Logistik GmbH.

Die wohl beste Phase der 1.Mannschaft folgte zum Ende der Hinrunde, als man die letzten fünf Spiele allesamt gewinnen konnte. Die Gegner waren dabei alles andere als Sparingspartner. So bezwang man den Stadt-Rivalen SK Lauf zuhause mit 3:1, gewann beim Tabellenführer, dem 1.FC Schnaittach, mit 2:0 und konnte im letzten Spiel der Hinrunde den SV Henfenfeld auswärts mit 2:3 besiegen. Unsere 2.Mannschaft tat sich erwartungsgemäß schwer nach dem Aufstieg in der neuen Liga mitzuhalten und belegte den 15.Tabellenplatz. Aufgrund von Witterbedingungen stehen beide Vollmannschaften aktuell jedoch bei drei Nachholspielen, welche – bei positivem Ausgang – die Tabellensituation jeweils drastisch verbessern könnten. Die 2.Mannschaft könnte bei erhofften drei Siegen auf den 12.Tabellenplatz aufrücken und sich damit vorerst aus dem Tabellenkeller verabschieden. Die Erste könnte ihre Punktekonto auf 36 Punkte ausbauen und würde damit aktuell auf Rang 2 und einen Punkt hinter Spitzenreiter 1.FC Schnaittach liegen.

In diese Phase passte die von Stephan Giesbert und Armin Kupfer geplante Poker-Night. Eine ganze Nacht zockte die Vollmannschaft feuchtfröhlich um zahlreiche Sachpreise. Am Ende standen Christian Leniger, Manfred Beyer und Armin Kupfer auf dem Treppchen. Die letzten Überbliebenen räumten am nächsten Morgen auf und machten mit dem Karteln einfach bis in den späten Abend hinein weiter. Unser Dank geht an die Fürst Gruppe für das Bereitstellen der professionellen Poker-Tische.

Aber nicht nur in den Vollmannschaften wurde erfolgreich gekickt, auch unsere Jugendmannschaften sammelten zahlreiche Punkte. Die F1-Jugend lieferte mit ihren Siegen beim 10:0, 9:4, 6:4, 15:0 und 7:1 Unmengen an Toren. Lediglich zwei knappe Niederlagen trüben die ansonsten positive Bilanz. Unsere zweitjüngste Mannschaft, die E3-Jugend, hat noch mit der Umstellung auf die E-Jugend zu kämpfen und konnte deshalb erst vier Punkte sammeln. Eine ausgeglichene Bilanz kann die E2-Jugend aufweisen, welche sich mit sieben Punkten im Mittelfeld der Liga befindet. Währendessen läuft es bei der E1-Jugend so richtig rund: fünf Siege aus sechs Spielen und 30 geschossene Tore bedeuten den 2.Tabellenplatz.

Die D1-Jugend scheiterte knapp am ausgegeben Ziel „Einzug in die Aufstiegsrunde“, bewies jedoch in den Partien gegen die „oberen“ Mannschaften ihre Qualität und konnte so als einzige Mannschaft dem ungeschlagenen Spitzenreiter einen Punkt abtrotzen. Unsere nahezu komplett neuformierte C1-Junioren schloss die Runde punktgleich auf Platz 3 ab und kämpfte sich über die Relegation (3:1 und 0:1) in die Aufstiegsrunde im neuen Jahr. Die A1-Jugend zieht nach dem Derby-Sieg gegen den SKL mit dem besten Sturm der Liga ebenfalls in die Aufstiegsrunde ein und spielt damit im kommenden Frühjahr um den Aufstieg in die Kreisklasse.

Den Jahresausklang bildeten diverse Weihnachtsfeiern, die Brauerei-Besichtigung und das Weihnachtsessen der Vollmannschaften, sowie der 30.Geburtstag unseres langjährigen Torhüters Manfred Beyer. Im neuen Jahr gilt es im Vollmannschaftsbereich einerseits die gute Form der 1.Mannschaft erneut abzurufen und mit der 2.Mannschaft möglichst frühzeitig zurück in die Spur zu finden, um den Abstieg in die B-Klasse zu verhindern. Für unsere Jugendmannschaften gilt wie immer möglichst viel Freude am Fussballsport zu haben und sich selbst immer weiter zu verbessern, um in einigen Jahren gemeinsam im Vollmannschaftsbereich für den TSV spielen zu können.

von Christian Knell