Der doppelte Thomas

TM du bist beinahe so etwas wie eine Abteilungsinstanz und trägst nun seit über zehn Jahren das rote Trikot. Zahlreiche Verletzungen haben dich jedoch häufig zurückgeworfen. Auch in dieser Saison bist du nicht verschont geblieben und musstest im Spiel gegen Happurg verletzt ausgewechselt werden. Kannst du uns etwas zu deinem aktuellen Gesundheitszustand sagen?
Wie es aussieht hab ich mir das vordere Kreuzband zum Teil gerissen. Das klingt dramatisch ist aber nur halb so schlimm wie zu Beginn vermutet. Gut geht es mir deshalb aber natürlich trotzdem nicht.

Schildere doch kurz die Situation in der die Verletzung passiert ist.
Das Ganze ist kurz vor der Halbzeit im Spiel gegen Happurg passiert. Ich wollte einen Gegner, der sich den Ball zu weit vorgelegt hatte, mit einer Grätsche vom Ball trennen - ausnahmsweise sogar fair (lacht). Aufgrund der Platzverhältnisse (starker Regen und Vorspiel der 2.Mannschaft auf gleichem Platz) bin ich mit dem Bein im Boden stecken geblieben. Mein Körper ist aber fröhlich weitergerutscht und hat mir dadurch mein Knie verdreht. Ich hab dann auch sofort gemerkt, dass irgendwas kaputt ist, wollte aber noch nicht wirklich glauben, dass es etwas Ernstes ist. Am nächsten Morgen hat ich daran dann aber keinerlei Zweifel mehr (lacht).

TZ du bist erst seit dieser Saison beim TSV und konntest aufgrund von Verletzungen und Terminproblemen nur selten beim TSV mitwirken. Auch aktuell bist du außer Gefecht gesetzt. Wie geht es dir aktuell und wie fühlst du dich bislang beim TSV Lauf?
Im Moment bin ich auf dem Weg der Besserung. Nachdem ich bereits sieben Spritzen in die Wirbelsäure bekommen habe, hat sich jetzt beim Radiologen herausgestellt, dass es sich um einen entzündeten Muskelstrang handelt. Bin im Moment jeden Tag im Reha Zentrum beim FCN und arbeite an meinem Comeback. Die Jungs sind durch die Bank absolut in Ordnung und ich freue mich jedes Mal wenn ich mitkicken kann! Was aber bisher leider noch nicht so oft der Fall war! Ich hoffe, dass sich das bald ändert und ich diesem tollen Verein bei der Erreichung seiner Ziele helfen kann.

Du hast in deiner langen Fußballer-Laufbahn sicherlich schon zahlreiche Verletzungen überstehen müssen. Welche war die bisher Langwierigste, Schmerzhafteste oder einfach aus deiner Sicht Gravierendste?
Ich hatte eigentlich noch nie in meiner 13 jährigen Profilaufbahn eine schwere Verletzung...zum Glück. Aber das Schlimmste ist sicher die Geschichte jetzt mit dem Rücken... Im März wurde ich ja erst an der Bandscheibe operiert!

Wie geht es nun für euch beide weiter und bis wann darf man mit euch wieder am Platz rechnen?
TM: Für mich ist die Hinrunde definitiv gelaufen. Ob und inwieweit ich bis zur Rückrunde fit werde steht wie bei Knieverletzungen üblich noch in den Sternen. Zunächst stehen für mich jetzt zahlreiche Termine bei Spezialisten an, um die genaue Schwere der Verletzung festzustellen und um die Behandlung genauestens abzustimmen. Dann beginnt das übliche Geschufte beim Physiotherapeuten, um wieder Stabilität ins Knie zu bekommen. Danach gilt es im Fitnessstudio Muskeln aufzubauen, um das Knie noch weiter zu stabilisieren. Ich bin guter Dinge, dass ich auch diese Verletzung überstehen werde.
TZ: Bei mir ist die Situation natürlich bei weitem nicht so tragisch wie beim Meise. Ich hoffe das ich nächste Woche wieder dabei sein kann! Es wird aktuell von Tag zu Tag besser!

Ich danke euch beiden für das Interview und wünsche euch eine möglichst schnelle und gute Genesung!

Das Interview führte Christian Knell