Alle Neuzugänge im Überblick

Alle Neuzugänge im Überblick

Trotz einer eher enttäuschenden Saison kennt die Vorfreude auf die kommende Spielzeit beim TSV Lauf kein Ende. Und so kommt es, dass zur Saison 2013/2014 insgesamt 13 Rückkehrer bzw. Neuzugänge zum Kader der Vollmannschaften stoßen. Für unsere treuen Zuschauer soll hier eine kleine Vorstellung der neuen bzw. zurückkehrenden Spieler erfolgen:

Zuletzt in der Saison 2007/2008 schnürte Sean Bickel seine Schuhe für den TSV Lauf. Nach einer Station in Schwaig und der berufsbedingten Beendigung der jungen Karriere sind wir nun froh Sean zurück bei den Roten Teufel begrüßen zu dürfen. Sein Bruder Mario spielt seit letzter Saison ebenfalls in der Vollmannschaft, womit es ein weiteres Bruderpaar (nach Tim / Daniel Volkmann und Fabian / Michael Gruber) bis nach ganz oben geschafft hat.

Philipp Daut ist ein blutjunger Neuzugang. Frisch aus der A-Jugend versucht er sich nun seine Einsatzzeiten in den Vollmannschaften zu erarbeiten. Wir wünschen viel Glück und verfolgen gespannt seine Entwicklung in den nächsten Jahren. In knapp zwei Jahren könnte er dann mit seinem Bruder Johannes (aktuell A-Jugend des TSV Lauf) das nächste Bruderpaar im Vollmannschaftsbereich sein.

Der "russische Zerstörer" Sergej Dinkel kehrt nach einem Leihjahr in der A-Jugend des SK Heuchling zu seinem Stammverein zurück. Hingegen seiner Kameraden aus gemeinsamer A-Jugend-Zeit, welche bereits letzte Saison den Schritt in die Vollmannschaft gewagt und größtenteils auch erfolgreiche gemeistert haben, wird Dinkel erst ab dieser Saison den beiden Trainern der 1. und 2.Mannschaft zur Verfügung stehen. Man darf gespannt sein, wie sich der junge Wadenbeißer schlägt.

Wenn der zweitbeste Torschütze der vergangenen Kreisklassen-Saison den Verein wechselt, dann sind natürlich alle gespannt, welche Wahl er trifft: wir dürfen uns freuen, dass sich Stephan Giesbert für den TSV Lauf entschieden hat. Beeindruckende 67 Tore in den vergangenen 50 Saisonspielen konnte Giesbert für sich verbuchen, dazu kommt Erfahrung aus seiner früheren Landesliga-Zeit und ein durchweg sympathischer Charakter: ein Gesamtpaket welches man lieber nicht in der gegnerischen Mannschaft sehen möchte.

Nur ein halbes Jahr hielt es Marco Holzmann beim TSV Rückersdorf, ehe er seinen vorzeitigen Abschied im Winter – nach persönlichen Differenzen mit Ex-Trainer H.Teufel – rückgängig machte. Mit mittlerweile 20 Jahren fordert die Mannschaft jedoch in Zukunft einen reiferen Umgang mit persönlichen Eitelkeiten und Problemchen und hofft, dass der junge Holzmann an seine guten Leistungen der letzten Vorrunde anknüpfen kann.

Knappe zehn Jahre trug Markus Hörburger zumeist rot, ehe er sich in der vorletzten Saison einer neuen Herausforderung stellte. Der FC Ottensoos in der Kreisklasse wurde es, mit dem er am Ende den Aufstieg in die Kreisliga feiern durfte. Nun, nach einer Saison Kreisliga, zieht es ihn zurück in die Heimat, worüber wir natürlich besonders glücklich sind.

Dreieinhalb Jahre versuchten C.Knell, M.Gruber, D.Volkmann und A.Burkhardt ihren guten Kumpel Michael Kellner von einem Wechsel zum TSV Lauf zu überzeugen. Doch die lange Vergangenheit beim Stadtrivalen, für den er seit 1996 aktiv war, ließ ihn zögern. Nach dem Wechsel von A.Kupfer hat es nun geklappt und wir begrüßen einen der stärksten Mittelfeldspieler der Kreisklasse bei uns im Verein!

Mit Salvatore Lange wechselt ein sehr junger Spieler mit großem Potential zum TSV Lauf. Bereits vor geraumer Zeit trug Lange Rot/Weiß, ehe er in die Jugend des SK Laufs in die Bezirksoberliga wechselte. Nach einem zwei-jährigen Intermezzo beim SC Engelthal, dürfen wir ihn nun erneut bei uns begrüßen. Mit Kai Lange spielte sein Bruder bis vor zwei Jahren ebenfalls beim TSV Lauf.

Vom Instrument an das runde Leder. So oder ähnlich dürfte sich Alexander Ott seinen Wiedereinstieg in der Fußballabteilung des TSV Lauf vorgestellt haben. In der Kindheit bereits bei den Fußballern aktiv, verschlug es ihn in seiner Jugendzeit zur Marchingband bzw. Spielmannszug des TSV Lauf. Man darf gespannt sein, wie sich Ott nach der langen Pause wieder an das Spielgeschehen gewöhnen wird.

Mit Bertrand Unger kommt einer der besten Freunde von Kofinas und Franik – beide hauptsächlich in der 1.Mannschaft aktiv – zum TSV Lauf. Der 19 Jahre junge Deutsch-Franzose, der bereits durch seine Antizipation und Kondition beeindruckte darf sich Hoffnungen machen einen sehr wichtigen Platz im Gesamtgefüge der Vollmannschaften einnehmen zu können.

Die personifizierte Torgefahr ist Damian Weidel (4 Tore in den letzten 70 Saisonspielen) beileibe nicht, doch sein unermüdlicher Einsatzwille und seine Spielstärke machen den 32-jährigen zu einem wichtigen Neuzugang. Bereits in der Saison 2010/2011 konnte sich Weidel einen Roten Teufel nennen. Nach zwei Jahren in der Kreisliga beim SV Simonshofen, welche vergangene Saison den Abstieg in die Kreisklasse hinnehmen mussten, begrüßen wir Weidel nun zurück und wünschen ihm, dass er mit seiner mannschaftsdienlichen Spielweise zum Erfolg der Vollmannschaften beitragen kann.

Im Paket mit Weidel kommt auch sein Kumpel Holger Wüst zum TSV Lauf. Wüst gehört mit seinen 35 Jahren zu den ältesten Spielern im Kader. In der Vergangenheit konnte er bereits in der Bezirksliga und Kreisliga Erfahrung sammeln und soll dank dieser und seiner lockeren und sympathischen Art ein wichtiger Baustein in der Mannschaft werden.

Der prominenteste Neuzugang ist ohne Frage Thomas Ziemer. Zwischen 1990 und 2002 absolvierte Ziemer 24 Spiele in der Bundesliga und 183 Spiele in der 2.Bundesliga. Aktuell ist er weiterhin in der Legendenmannschaft des 1.FC Nürnberg und des TSV 1860 München aktiv. Sollte sein vollgepackter Terminkalender es jedoch zulassen wird er uns nach Kräften unterstützen und seine Erfahrung und sein Wissen an die größtenteils junge Mannschaft weitergeben.

von Christian Knell